Mit 45 Sitzplätzen ist das Kino im Drehwerk vermutlich das kleinste öffentliche Kino in NRW. Ausgestattet mit hochwertiger analoger und digitaler Kinotechnik, steht es jedoch den Großen in nichts nach.

Und es hat einiges zu bieten, das kleine Kino in Adendorf: von Arthouse- und Programmkino bis hin zu guten Unterhaltungsfilmen. Aber auch kleine und feine Nischenfilme finden hier ihr Forum, beispielsweise die Dokumentation der Wachtberger Filmemacherin Stephanie Bahr über den wohl erfolgreichsten Kameramann der Geschichte, John A. Alonzo, „The Man Who Shot Chinatown“. Oder „Der Rote Elvis“, die Geschichte des in Denver geborenen Sängers Dean Reed, der in der Zeit des Kalten Krieges nach Ostberlin zog. Um diesen Film zu sehen, kam ein Zuschauer eigens mit dem Taxi (!) aus Köln angereist.

An jedem letzten Dienstagnachmittag im Monat ist FKK – nein, nicht das 🙂 – es steht für Film, Kaffee, Kuchen und findet besonders bei der älteren Generation regen Anklang.

Ein besonderes Schmankerl sind die Kurzfilm-Events und Themenabende mit passender Bewirtung dazu – unvergesslich die Bud-Spencer-Nacht im September mit rustikalem Bohnentopf und Bier!

Für Schulstunden der etwas anderen Art bieten wir Sondervorführungen zu ermäßigten Konditionen an, z.B. zu den Filmen „Die Welle“ und „Der Baader Meinhof Komplex“. Diese Angebote werden von den Schulen der Umgebung gerne genutzt.

Und – das Drehwerk-Kino kann man auch mieten: mit dem eigenen Wunschfilm auf DVD zu einer Geburtstagsfeier oder höchst originellen Anlässen: Weder Kosten noch Mühe scheute der junge Mann aus Düren, der seine Liebste am Jahrestag zu einer Fahrt entführte mit unbekanntem Ziel, sie mit verbundenen Augen ins Drehwerk- Kino führte, um dann mit ihr ganz alleine den Film zu sehen, bei dem sie sich kennenlernten…

Der Stoff auf dem die Träume sind – das ist und bleibt nun einmal die Kinoleinwand.

Oder wie es der Filmkritiker Michael Althen in seiner Hommage ans Kino so passend formuliert: „Kino ist zwar nicht unser Leben, aber doch eine ganz wunderbare Alternative zu dem, was wir für unser Leben halten.“ *

In diesem Sinne – Film ab!

Mittwoch - 20.6.

Die Berliner Philharmoniker

Informationen einblenden
Tickets

Die Berliner Philharmoniker

Live-Aufnahme aus der Berliner Philharmonie

Donnerstag - 21.6.

MADAME AURORA UND DER DUFT VON FRÜHLING

Informationen einblenden

MADAME AURORA UND DER DUFT VON FRÜHLING

Aurore (Agnès Jaoui) lebt von ihrem Mann getrennt, war bislang jedoch immer ganz glücklich mit ihrem Leben und ihren beiden erwachsenen Töchtern. Doch nun hat sie zudem ihren Job verloren, leidet aufgrund der Wechseljahre zunehmend unter Hitzewallungen und hat außerdem erfahren, dass sie demnächst Großmutter wird.

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN

Informationen einblenden

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN

Zunächst geht ihr Plan auf, die von ihr verkauften Bücher finden überall Anklang und sogar der eigenbrötlerische, zurückgezogen lebende Mr. Brundish (Bill Nighy) findet Gefallen am neuen Buchladen und dessen Besitzerin. Doch dann macht die einflussreiche Violet Gamart (Patricia Clarkson) Ärger, die zu den angesehensten Personen in Hardborough gehört und befürchtet, die Kontrolle über die Stadt und ihre Bewohner zu verlieren…

ELEANOR & COLETTE

Informationen einblenden

ELEANOR & COLETTE

Eleanor Riese (Helena Bonham Carter) ist an paranoider Schizophrenie erkrankt, kann jedoch mit Medikamenten ein selbstständiges Leben führen. Allerdings bereiten ihr die Medikamente starke Nebenwirkungen, weswegen sie selbst über die richtige Dosierung bestimmen möchte. Weil sich ihre Ärzte jedoch weigern, ihr das zuzugestehen, sieht Eleanor keine andere Möglichkeit, als vor Gericht zu ziehen.

Freitag - 22.6.

MARIA BY CALLAS

Informationen einblenden

MARIA BY CALLAS

Dokumentation über die legendäre Opernsängerin Maria Callas. Dabei ist der Titel „Maria By Callas“ durchaus wörtlich zu verstehen, denn Regisseur Tom Volf wählt für seinen Dokumentarfilm einen ganz besonderen Ansatz: Zwar erzählt er darin die Lebensgeschichte der griechisch-amerikanischen Sopranistin, allerdings geschieht dies ausschließlich durch die Worte von Callas selbst.

7 TAGE IN ENTEBBE

Informationen einblenden

7 TAGE IN ENTEBBE

THE HAPPY PRINCE

Informationen einblenden

THE HAPPY PRINCE

Im Zimmer einer billigen Absteige in Paris liegt Oscar Wilde (Rupert Everett) auf seinem Sterbebett, sein Leben zieht an ihm vorüber, die Erinnerungen versetzen ihn in andere Zeiten und an andere Orte. War er wirklich einst der berühmteste Mann in London? Der Künstler, der von einer Gesellschaft gekreuzigt wurde, die ihn einst anhimmelte? Der Liebhaber, verhaftet und freigelassen, der im letzten Abschnitt seines Lebens dennoch dem Ruin entgegentaumelt?

Samstag - 23.6.

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN

Informationen einblenden

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN

Zunächst geht ihr Plan auf, die von ihr verkauften Bücher finden überall Anklang und sogar der eigenbrötlerische, zurückgezogen lebende Mr. Brundish (Bill Nighy) findet Gefallen am neuen Buchladen und dessen Besitzerin. Doch dann macht die einflussreiche Violet Gamart (Patricia Clarkson) Ärger, die zu den angesehensten Personen in Hardborough gehört und befürchtet, die Kontrolle über die Stadt und ihre Bewohner zu verlieren…

EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT

Informationen einblenden

EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT

Angesiedelt in der Vorzeit, als urzeitliche Kreaturen und wollige Mammuts die Erde bevölkerten, erzählt EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT, wie der gewitzte Steinzeitmensch Dug zusammen mit seinem Kumpel, dem prähistorischen Wildschwein Hognob seinen Stamm dazu bringt, gemeinsam den Kampf gegen die überheblichen Bronzezeitmenschen aufzunehmen und sich mit seinen ganz eigenen Mitteln durchschlägt.

THE HAPPY PRINCE

Informationen einblenden

THE HAPPY PRINCE

Im Zimmer einer billigen Absteige in Paris liegt Oscar Wilde (Rupert Everett) auf seinem Sterbebett, sein Leben zieht an ihm vorüber, die Erinnerungen versetzen ihn in andere Zeiten und an andere Orte. War er wirklich einst der berühmteste Mann in London? Der Künstler, der von einer Gesellschaft gekreuzigt wurde, die ihn einst anhimmelte? Der Liebhaber, verhaftet und freigelassen, der im letzten Abschnitt seines Lebens dennoch dem Ruin entgegentaumelt?

MARIA BY CALLAS

Informationen einblenden

MARIA BY CALLAS

Dokumentation über die legendäre Opernsängerin Maria Callas. Dabei ist der Titel „Maria By Callas“ durchaus wörtlich zu verstehen, denn Regisseur Tom Volf wählt für seinen Dokumentarfilm einen ganz besonderen Ansatz: Zwar erzählt er darin die Lebensgeschichte der griechisch-amerikanischen Sopranistin, allerdings geschieht dies ausschließlich durch die Worte von Callas selbst.

Sonntag - 24.6.

FILMSPECIAL GANZ SCHÖN SCHRÄG

Informationen einblenden

FILMSPECIAL GANZ SCHÖN SCHRÄG

WICHTIG: Bei diesem Film handelt es sich um ein Gesamtpaket inklusive Mittagessen (ohne Getränke) von 15,90 Euro pro Person. Falls Sie Karten online kaufen, berechnen wir Ihnen noch 10,60 Euro an der Foyer-Kasse. In dieser Filmreihe geht es um Lebenskünstler, Paradiesvögel, merkwürdige Geschichten: Skurril, witzig, zuweilen auch aberwitzig, nicht immer politisch korrekt, ganz schön schräg eben. Und wie immer als Überraschungsfilm. Da wäre z.B. das fantastische Abenteuer zu nennen, in dem ein gewitzter Held mit einer Gruppe skurriler Außenseiter den Granden der Waffenindustrie auf der Nase herumtanzt. Oder die herrlich schräge und charmante Komödie um das abenteuerliche Schicksal eines Hotels und seines Personals. Oder das leichtfüßige Feelgoodmovie, in dem die Hauptdarstellerin frei von gesellschaftlichen Zwängen und unwiderstehlich gut gelaunt für Charme, Witz und Wonne sorgt. Im Anschluss daran gibt es wie beim letzten Special ein Mittagessen und die Möglichkeit des Austauschs über den Film.

EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT

Informationen einblenden

EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT

Angesiedelt in der Vorzeit, als urzeitliche Kreaturen und wollige Mammuts die Erde bevölkerten, erzählt EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT, wie der gewitzte Steinzeitmensch Dug zusammen mit seinem Kumpel, dem prähistorischen Wildschwein Hognob seinen Stamm dazu bringt, gemeinsam den Kampf gegen die überheblichen Bronzezeitmenschen aufzunehmen und sich mit seinen ganz eigenen Mitteln durchschlägt.

DAS ETRUSKISCHE LÄCHELN

Informationen einblenden

DAS ETRUSKISCHE LÄCHELN

WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH

Informationen einblenden

WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH

Bastien (Teïlo Azaïs) und seine Geschwister haben die Schnauze voll: Sie sind Teil einer riesigen und weit verzweigten Patchworkfamilie, die neben Bastiens Mutter Sophie (Julie Gayet) und ihrem neuen Mann Hugo (Lucien Jean-Baptiste) noch aus sechs weiteren Erziehungsberechtigten besteht – alleine Sophie hat drei Kinder aus drei Ehen und auch ihre ehemaligen Partner haben fleißig neu geheiratet und Nachkommen gezeugt.

Donnerstag - 28.6.

DIE PARISERIN - AUFTRAG BASKENLAND

Informationen einblenden
Tickets

DIE PARISERIN - AUFTRAG BASKENLAND

In wunderschönen Bildern erzählt Regisseur Ludovic Bernard in „Die Pariserin – Auftrag Baskenland“ eine temporeiche und witzige Liebesgeschichte um die bildschöne, erfolgreiche Großstadtpflanze Sybille, die im Auftrag ihrer Firma ins malerische Baskenland reist, um einen alteingesessenen Familienbetrieb aufzukaufen und an dessen Stelle einen Supermarkt zu errichten. Schnell wird sie mit der Sturheit der illustren Dorfbewohner und deren unvergleichlicherer Lebensart konfrontiert und erliegt allmählich dem Charme des liebenswerten Machos Ramunxu, der ihr zeigt, worauf es im Leben statt Geld und Erfolg wirklich ankommt: Liebe, Freundschaft und Loyalität.

DIE VERLEGERIN

Informationen einblenden

DIE VERLEGERIN

In den 1970er Jahren übernimmt Katharine „Kay“ Graham (Meryl Streep) das Unternehmen ihrer Familie – die Washington Post – und wird so zur ersten Zeitungsverlegerin der USA. Schon bald darauf sieht sie sich in eine Auseinandersetzung von ungeheuren Ausmaßen mit der amerikanischen Regierung verwickelt, als sie gemeinsam mit dem ehrgeizigen Redakteur Ben Bradley (Tom Hanks) auf eine Story über vier US-Präsidenten und deren jeweiliges geheimes Wissen über Amerikas Rolle im Vietnam-Krieg stößt.

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER

Informationen einblenden

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER

Im Jahr 1956: Die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) sind unterwegs in Westberlin und sehen bei einem Kinobesuch in der dort gezeigten Wochenschau erschütternde Bilder vom niedergeschlagenen Volksaufstand in Budapest. Wieder zurück in der DDR wächst gemeinsam mit ihren Mitschülern Lena (Anna Lena Klemke), Paul (Isaiah Michaelski) und Erik (Jonas Dassler) die Idee, während des Unterrichts eine Schweigeminute für die Opfer einzulegen. Doch sie haben unterschätzt, was sie mit ihrer kleinen, menschlichen Geste auslösen.

Mittwoch - 25.7.

Bayreuther Festspiele 2018: Lohengrin

Informationen einblenden
Tickets

Bayreuther Festspiele 2018: Lohengrin

In diesem Jahr wird die Oper "Lohengrin" in der Neuinszenierung von Yuval Sharon (Bühne und Kostüm: Neo Rauch und Rosa Loy) unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann am 25. Juli 2018 im Kino übertragen

Donnerstag - 26.7.

MADAME AURORA UND DER DUFT VON FRÜHLING

Informationen einblenden
Tickets

MADAME AURORA UND DER DUFT VON FRÜHLING

Aurore (Agnès Jaoui) lebt von ihrem Mann getrennt, war bislang jedoch immer ganz glücklich mit ihrem Leben und ihren beiden erwachsenen Töchtern. Doch nun hat sie zudem ihren Job verloren, leidet aufgrund der Wechseljahre zunehmend unter Hitzewallungen und hat außerdem erfahren, dass sie demnächst Großmutter wird.

Freitag - 27.7.

3 TAGE IN QUIBERON

Informationen einblenden

3 TAGE IN QUIBERON

Im Jahr 1981 ist Romy Schneider (Marie Bäumer) eine der berühmtesten Schauspielerinnen der Welt. Um vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig zur Ruhe zu kommen, gönnt sie sich mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) drei Tage Auszeit in dem bretonischen Kurort Quiberon – das ist zumindest der Plan. Denn mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als Schneider trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse einem Interview mit dem Stern zustimmt. Schon bald treffen der Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und der Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) in Quiberon ein. Zwischen den Vieren entspinnt sich ein nervenaufreibendes Psychoduell, das sich über die kompletten drei Tage hinzieht und für alle Beteiligten eine echte Belastungsprobe ist. Das Interview wird legendär…

AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Informationen einblenden

AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

In ihrem Dokumentarfilm „Wem gehört die Natur?“ beschäftigt sich die Regisseurin Alice Agneskirchner mit einigen komplexen Fragen rund um das Thema Natur: So wirft sie etwa die Frage auf, wem die Natur eigentlich gehört, den Menschen, den Tieren oder vielleicht niemandem und will herausfinden, ob es so etwas wie unberührte Natur überhaupt noch gibt.

Sonntag - 29.7.

FILMSPECIAL GANZ SCHÖN SCHRÄG

Informationen einblenden

FILMSPECIAL GANZ SCHÖN SCHRÄG

WICHTIG: Bei diesem Film handelt es sich um ein Gesamtpaket inklusive Mittagessen (ohne Getränke) von 15,90 Euro pro Person. Falls Sie Karten online kaufen, berechnen wir Ihnen noch 10,60 Euro an der Foyer-Kasse. In dieser Filmreihe geht es um Lebenskünstler, Paradiesvögel, merkwürdige Geschichten: Skurril, witzig, zuweilen auch aberwitzig, nicht immer politisch korrekt, ganz schön schräg eben. Und wie immer als Überraschungsfilm. Da wäre z.B. das fantastische Abenteuer zu nennen, in dem ein gewitzter Held mit einer Gruppe skurriler Außenseiter den Granden der Waffenindustrie auf der Nase herumtanzt. Oder die herrlich schräge und charmante Komödie um das abenteuerliche Schicksal eines Hotels und seines Personals. Oder das leichtfüßige Feelgoodmovie, in dem die Hauptdarstellerin frei von gesellschaftlichen Zwängen und unwiderstehlich gut gelaunt für Charme, Witz und Wonne sorgt. Im Anschluss daran gibt es wie beim letzten Special ein Mittagessen und die Möglichkeit des Austauschs über den Film.

André Rieu - Maastricht Konzert 2018

Informationen einblenden

André Rieu - Maastricht Konzert 2018

Donnerstag - 9.8.

HANNAH - EIN BUDDHISTISCHER WEG ZUR FREIHEIT

Informationen einblenden
Tickets

HANNAH - EIN BUDDHISTISCHER WEG ZUR FREIHEIT

Das preisgekrönte Filmporträt „Hannah – Ein buddhistischer Weg zur Freiheit“ erzählt, wie die Dänin Hannah Nydahl vom wilden Hippie zur bedeutendsten Pionierin des Buddhismus im Westen wurde. Erstmals setzt ein Dokumentarfilm dieser außergewöhnlichen Frau, die auch liebevoll ,Mutter des Buddhismus‘ genannt wird, ein eindrucksvolles Denkmal.

Sonntag - 26.8.

FILMSPECIAL GANZ SCHÖN SCHRÄG

Informationen einblenden

FILMSPECIAL GANZ SCHÖN SCHRÄG

WICHTIG: Bei diesem Film handelt es sich um ein Gesamtpaket inklusive Mittagessen (ohne Getränke) von 15,90 Euro pro Person. Falls Sie Karten online kaufen, berechnen wir Ihnen noch 10,60 Euro an der Foyer-Kasse. In dieser Filmreihe geht es um Lebenskünstler, Paradiesvögel, merkwürdige Geschichten: Skurril, witzig, zuweilen auch aberwitzig, nicht immer politisch korrekt, ganz schön schräg eben. Und wie immer als Überraschungsfilm. Da wäre z.B. das fantastische Abenteuer zu nennen, in dem ein gewitzter Held mit einer Gruppe skurriler Außenseiter den Granden der Waffenindustrie auf der Nase herumtanzt. Oder die herrlich schräge und charmante Komödie um das abenteuerliche Schicksal eines Hotels und seines Personals. Oder das leichtfüßige Feelgoodmovie, in dem die Hauptdarstellerin frei von gesellschaftlichen Zwängen und unwiderstehlich gut gelaunt für Charme, Witz und Wonne sorgt. Im Anschluss daran gibt es wie beim letzten Special ein Mittagessen und die Möglichkeit des Austauschs über den Film.

Freitag - 31.8.

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN

Informationen einblenden

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN

Zunächst geht ihr Plan auf, die von ihr verkauften Bücher finden überall Anklang und sogar der eigenbrötlerische, zurückgezogen lebende Mr. Brundish (Bill Nighy) findet Gefallen am neuen Buchladen und dessen Besitzerin. Doch dann macht die einflussreiche Violet Gamart (Patricia Clarkson) Ärger, die zu den angesehensten Personen in Hardborough gehört und befürchtet, die Kontrolle über die Stadt und ihre Bewohner zu verlieren…

THE HAPPY PRINCE

Informationen einblenden

THE HAPPY PRINCE

Im Zimmer einer billigen Absteige in Paris liegt Oscar Wilde (Rupert Everett) auf seinem Sterbebett, sein Leben zieht an ihm vorüber, die Erinnerungen versetzen ihn in andere Zeiten und an andere Orte. War er wirklich einst der berühmteste Mann in London? Der Künstler, der von einer Gesellschaft gekreuzigt wurde, die ihn einst anhimmelte? Der Liebhaber, verhaftet und freigelassen, der im letzten Abschnitt seines Lebens dennoch dem Ruin entgegentaumelt?

Donnerstag - 6.9.

DJANGO - EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK

Informationen einblenden
Tickets

DJANGO - EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK

Musiker Jean „Django“ Reinhardt (Reda Kateb) lebt in Paris und wird mit der Stilrichtung „Gypsy Swing“ berühmt. Um nicht der Verfolgung der Sinti zum Opfer zu fallen, versucht Reinhardt, 1943 mit seiner Familie in die Schweiz zu fliehen.

Montag - 15.10.

MAYERLING ROH Ballett

Informationen einblenden

MAYERLING ROH Ballett

Sonntag - 28.10.

DIE WALKÜRE ROH Oper

Informationen einblenden
Tickets

DIE WALKÜRE ROH Oper

Dienstag - 6.11.

SCHLOSS AUS GLAS - OmU

Informationen einblenden
Tickets

SCHLOSS AUS GLAS - OmU

Als Kind bekommt Jeannette Walls (Chandler Head, später: Ella Anderson) von ihrem Vater Rex (Woody Harrelson) jede Menge abenteuerlicher Geschichten erzählt, etwa davon, wie sie gemeinsam auf die Jagd nach Dämonen gehen, wie er ihr die Sterne vom Himmel holt oder wie er ihr ein Schloss aus Glas baut. Diese Geschichten entschädigen sie dafür, dass sie oft hungrig ins Bett muss, dass ihre exzentrische Künstlermutter Rose Mary (Naomi Watts) eine Egomanin ist und die Familie auf der Flucht vor Gläubigern oft überstürzt den Wohnort wechselt, und sorgen dafür, dass Jeanette trotz aller Armut ein glückliches Kind ist. Irgendwann aber wird die Armut zu drückend, als dass sich Jeanette noch von den Erzählungen ihres alkoholkranken Vaters ablenken lässt. Die Lügen der Eltern brechen zusammen. Auch als erwachsene Frau leidet Jeanette (jetzt: Brie Larson), die mittlerweile eine erfolgreiche Kolumnistin geworden ist, noch immer unter ihrer schwierigen Kindheit. Als sie eines Tages zufällig ihre Eltern wiedersieht, während diese in Mülltonnen nach Essen suchen, beschließt sie, den Kontakt zu ihnen wiederaufzunehmen...

Dienstag - 13.11.

LA BAYADÈRE ROH Ballett

Informationen einblenden

LA BAYADÈRE ROH Ballett

Montag - 3.12.

DER NUSSKNACKER (ROH)

Informationen einblenden
Tickets

DER NUSSKNACKER (ROH)

Dienstag - 22.1.

PIQUE DAME ROH Oper

Informationen einblenden

PIQUE DAME ROH Oper

Mittwoch - 30.1.

La traviata- Oper ROH

Informationen einblenden
Tickets

La traviata- Oper ROH

Dienstag - 19.2.

Don Quixote Ballett (ROH)

Informationen einblenden

Don Quixote Ballett (ROH)

Dienstag - 2.4.

LA FORZA DEL DESTINO ROH Oper

Informationen einblenden
Tickets

LA FORZA DEL DESTINO ROH Oper

Dienstag - 30.4.

FAUST ROH Oper

Informationen einblenden

FAUST ROH Oper

Donnerstag - 16.5.

FLIGHT PATTERN/WITHIN THE GOLDEN HOUR/NEW YORK ROH Ballett

Informationen einblenden

FLIGHT PATTERN/WITHIN THE GOLDEN HOUR/NEW YORK ROH Ballett

Dienstag - 11.6.

Romeo und Julia-Ballett ROH

Informationen einblenden

Romeo und Julia-Ballett ROH

Programm zum Ausdrucken

KW 25
Hier können Sie sich das aktuelle Programm herunterladen und ausdrucken.

Preise

Kinopreise Parkett (Reihe 1-2) Mo. bis Do. Fr.-So. und Feiertage
Grundpreis 7,00 Euro 8,00 Euro
Kinder bis zum vollendeten 11. Lebensjahr 5,00 Euro 5,00 Euro
Schüler und Studenten* 5,50 Euro 6,50 Euro
Family** 5,50 Euro 6,50 Euro
Schwerbehinderte* 6,00 Euro 7,00 Euro

 

Kinopreise Loge (Reihe 3-5) Mo. bis Do. Fr.-So. und Feiertage
Grundpreis 8,00 Euro 9,00 Euro
Kinder bis zum vollendeten 11. Lebensjahr 6,00 Euro 6,00 Euro
Schüler und Studenten* 6,50 Euro 7,50 Euro
Family** 6,50 Euro 7,50 Euro
Schwerbehinderte* 7,00 Euro 8,00 Euro

 

HINWEISE:

Bei 3D-Filmen Aufschlag von max 3,50 Euro auf alle Preiskategorien, inkl. Leihgebühr für 3D-Brille!
Bei Filmen ab 120 Minuten Aufschlag von 1,00 bis 1,50 Euro auf alle Preiskategorien!

*) Ermäßigungsansprüche nur gegen Vorlage der entsprechenden Dokumente und nur bei Geltendmachung vor dem Kauf der Kinokarte

**) nachmittags, Eltern+Kinder bis  zum vollendeten 15. Lebensjahr

 

Kinosaalmieten

Vst-Zeiten Mo Di Do Fr Sa So
11:30  –  –  –  –  –  150,00 €
13:30  –  –  –  –  –  150,00 €
16:00  150,00 €  150,00 €  150,00 €  150,00 €  150,00 €  150,00 €
18:00  175,00 €  175,00 €  150,00 €  200,00 €  200,00 €  175,00 €
20:30  200,00 €  200,00 €  200,00 €  250,00 €  250,00 €  200,00 €

 
 

KINDERGEBURTSTAG IM KINO ZUM DOWNLOAD

Qualitätszertifikat

Die Berliner Philharmoniker

Live-Aufnahme aus der Berliner Philharmonie


Spielzeit: 120 min

FSK: -

MADAME AURORA UND DER DUFT VON FRÜHLING

Aurore (Agnès Jaoui) lebt von ihrem Mann getrennt, war bislang jedoch immer ganz glücklich mit ihrem Leben und ihren beiden erwachsenen Töchtern. Doch nun hat sie zudem ihren Job verloren, leidet aufgrund der Wechseljahre zunehmend unter Hitzewallungen und hat außerdem erfahren, dass sie demnächst Großmutter wird.


Spielzeit: 89 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN

Zunächst geht ihr Plan auf, die von ihr verkauften Bücher finden überall Anklang und sogar der eigenbrötlerische, zurückgezogen lebende Mr. Brundish (Bill Nighy) findet Gefallen am neuen Buchladen und dessen Besitzerin. Doch dann macht die einflussreiche Violet Gamart (Patricia Clarkson) Ärger, die zu den angesehensten Personen in Hardborough gehört und befürchtet, die Kontrolle über die Stadt und ihre Bewohner zu verlieren…


Spielzeit: 113 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

ELEANOR & COLETTE

Eleanor Riese (Helena Bonham Carter) ist an paranoider Schizophrenie erkrankt, kann jedoch mit Medikamenten ein selbstständiges Leben führen. Allerdings bereiten ihr die Medikamente starke Nebenwirkungen, weswegen sie selbst über die richtige Dosierung bestimmen möchte. Weil sich ihre Ärzte jedoch weigern, ihr das zuzugestehen, sieht Eleanor keine andere Möglichkeit, als vor Gericht zu ziehen.


Spielzeit: 115 min

FSK: ab 12

MARIA BY CALLAS

Dokumentation über die legendäre Opernsängerin Maria Callas. Dabei ist der Titel „Maria By Callas“ durchaus wörtlich zu verstehen, denn Regisseur Tom Volf wählt für seinen Dokumentarfilm einen ganz besonderen Ansatz: Zwar erzählt er darin die Lebensgeschichte der griechisch-amerikanischen Sopranistin, allerdings geschieht dies ausschließlich durch die Worte von Callas selbst.


Spielzeit: 113 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

7 TAGE IN ENTEBBE




Spielzeit: 107 min

FSK: ab 12

THE HAPPY PRINCE

Im Zimmer einer billigen Absteige in Paris liegt Oscar Wilde (Rupert Everett) auf seinem Sterbebett, sein Leben zieht an ihm vorüber, die Erinnerungen versetzen ihn in andere Zeiten und an andere Orte. War er wirklich einst der berühmteste Mann in London? Der Künstler, der von einer Gesellschaft gekreuzigt wurde, die ihn einst anhimmelte? Der Liebhaber, verhaftet und freigelassen, der im letzten Abschnitt seines Lebens dennoch dem Ruin entgegentaumelt?


Spielzeit: 106 min

FSK: ab 12 / ab 6 mit Eltern

EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT

Angesiedelt in der Vorzeit, als urzeitliche Kreaturen und wollige Mammuts die Erde bevölkerten, erzählt EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT, wie der gewitzte Steinzeitmensch Dug zusammen mit seinem Kumpel, dem prähistorischen Wildschwein Hognob seinen Stamm dazu bringt, gemeinsam den Kampf gegen die überheblichen Bronzezeitmenschen aufzunehmen und sich mit seinen ganz eigenen Mitteln durchschlägt.


Spielzeit: 89 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

DAS ETRUSKISCHE LÄCHELN




Spielzeit: 108 min

FSK: ab 6

WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH

Bastien (Teïlo Azaïs) und seine Geschwister haben die Schnauze voll: Sie sind Teil einer riesigen und weit verzweigten Patchworkfamilie, die neben Bastiens Mutter Sophie (Julie Gayet) und ihrem neuen Mann Hugo (Lucien Jean-Baptiste) noch aus sechs weiteren Erziehungsberechtigten besteht – alleine Sophie hat drei Kinder aus drei Ehen und auch ihre ehemaligen Partner haben fleißig neu geheiratet und Nachkommen gezeugt.


Spielzeit: 95 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

DIE VERLEGERIN

In den 1970er Jahren übernimmt Katharine „Kay“ Graham (Meryl Streep) das Unternehmen ihrer Familie – die Washington Post – und wird so zur ersten Zeitungsverlegerin der USA. Schon bald darauf sieht sie sich in eine Auseinandersetzung von ungeheuren Ausmaßen mit der amerikanischen Regierung verwickelt, als sie gemeinsam mit dem ehrgeizigen Redakteur Ben Bradley (Tom Hanks) auf eine Story über vier US-Präsidenten und deren jeweiliges geheimes Wissen über Amerikas Rolle im Vietnam-Krieg stößt.


Spielzeit: 117 min

FSK: ab 6

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER

Im Jahr 1956: Die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) sind unterwegs in Westberlin und sehen bei einem Kinobesuch in der dort gezeigten Wochenschau erschütternde Bilder vom niedergeschlagenen Volksaufstand in Budapest. Wieder zurück in der DDR wächst gemeinsam mit ihren Mitschülern Lena (Anna Lena Klemke), Paul (Isaiah Michaelski) und Erik (Jonas Dassler) die Idee, während des Unterrichts eine Schweigeminute für die Opfer einzulegen. Doch sie haben unterschätzt, was sie mit ihrer kleinen, menschlichen Geste auslösen.


Spielzeit: 111 min

FSK: ab 12 / ab 6 mit Eltern

3 TAGE IN QUIBERON

Im Jahr 1981 ist Romy Schneider (Marie Bäumer) eine der berühmtesten Schauspielerinnen der Welt. Um vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig zur Ruhe zu kommen, gönnt sie sich mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) drei Tage Auszeit in dem bretonischen Kurort Quiberon – das ist zumindest der Plan. Denn mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als Schneider trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse einem Interview mit dem Stern zustimmt. Schon bald treffen der Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und der Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) in Quiberon ein. Zwischen den Vieren entspinnt sich ein nervenaufreibendes Psychoduell, das sich über die kompletten drei Tage hinzieht und für alle Beteiligten eine echte Belastungsprobe ist. Das Interview wird legendär…


Spielzeit: 116 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

In ihrem Dokumentarfilm „Wem gehört die Natur?“ beschäftigt sich die Regisseurin Alice Agneskirchner mit einigen komplexen Fragen rund um das Thema Natur: So wirft sie etwa die Frage auf, wem die Natur eigentlich gehört, den Menschen, den Tieren oder vielleicht niemandem und will herausfinden, ob es so etwas wie unberührte Natur überhaupt noch gibt.


Spielzeit: 100 min

FSK: ab 6

HANNAH - EIN BUDDHISTISCHER WEG ZUR FREIHEIT

Das preisgekrönte Filmporträt „Hannah – Ein buddhistischer Weg zur Freiheit“ erzählt, wie die Dänin Hannah Nydahl vom wilden Hippie zur bedeutendsten Pionierin des Buddhismus im Westen wurde. Erstmals setzt ein Dokumentarfilm dieser außergewöhnlichen Frau, die auch liebevoll ,Mutter des Buddhismus‘ genannt wird, ein eindrucksvolles Denkmal.


Spielzeit: 89 min

FSK: ab 12

DJANGO - EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK

Musiker Jean „Django“ Reinhardt (Reda Kateb) lebt in Paris und wird mit der Stilrichtung „Gypsy Swing“ berühmt. Um nicht der Verfolgung der Sinti zum Opfer zu fallen, versucht Reinhardt, 1943 mit seiner Familie in die Schweiz zu fliehen.


Spielzeit: 115 min

FSK: ab 12

SCHLOSS AUS GLAS - OmU

Als Kind bekommt Jeannette Walls (Chandler Head, später: Ella Anderson) von ihrem Vater Rex (Woody Harrelson) jede Menge abenteuerlicher Geschichten erzählt, etwa davon, wie sie gemeinsam auf die Jagd nach Dämonen gehen, wie er ihr die Sterne vom Himmel holt oder wie er ihr ein Schloss aus Glas baut. Diese Geschichten entschädigen sie dafür, dass sie oft hungrig ins Bett muss, dass ihre exzentrische Künstlermutter Rose Mary (Naomi Watts) eine Egomanin ist und die Familie auf der Flucht vor Gläubigern oft überstürzt den Wohnort wechselt, und sorgen dafür, dass Jeanette trotz aller Armut ein glückliches Kind ist. Irgendwann aber wird die Armut zu drückend, als dass sich Jeanette noch von den Erzählungen ihres alkoholkranken Vaters ablenken lässt. Die Lügen der Eltern brechen zusammen. Auch als erwachsene Frau leidet Jeanette (jetzt: Brie Larson), die mittlerweile eine erfolgreiche Kolumnistin geworden ist, noch immer unter ihrer schwierigen Kindheit. Als sie eines Tages zufällig ihre Eltern wiedersieht, während diese in Mülltonnen nach Essen suchen, beschließt sie, den Kontakt zu ihnen wiederaufzunehmen...


Spielzeit: 127 min

FSK: ab 12