Mit 45 Sitzplätzen ist das Kino im Drehwerk vermutlich das kleinste öffentliche Kino in NRW. Ausgestattet mit hochwertiger analoger und digitaler Kinotechnik, steht es jedoch den Großen in nichts nach.

Und es hat einiges zu bieten, das kleine Kino in Adendorf: von Arthouse- und Programmkino bis hin zu guten Unterhaltungsfilmen. Aber auch kleine und feine Nischenfilme finden hier ihr Forum, beispielsweise die Dokumentation der Wachtberger Filmemacherin Stephanie Bahr über den wohl erfolgreichsten Kameramann der Geschichte, John A. Alonzo, „The Man Who Shot Chinatown“. Oder „Der Rote Elvis“, die Geschichte des in Denver geborenen Sängers Dean Reed, der in der Zeit des Kalten Krieges nach Ostberlin zog. Um diesen Film zu sehen, kam ein Zuschauer eigens mit dem Taxi (!) aus Köln angereist.

An jedem letzten Dienstagnachmittag im Monat ist FKK – nein, nicht das 🙂 – es steht für Film, Kaffee, Kuchen und findet besonders bei der älteren Generation regen Anklang.

Ein besonderes Schmankerl sind die Kurzfilm-Events und Themenabende mit passender Bewirtung dazu – unvergesslich die Bud-Spencer-Nacht im September mit rustikalem Bohnentopf und Bier!

Für Schulstunden der etwas anderen Art bieten wir Sondervorführungen zu ermäßigten Konditionen an, z.B. zu den Filmen „Die Welle“ und „Der Baader Meinhof Komplex“. Diese Angebote werden von den Schulen der Umgebung gerne genutzt.

Und – das Drehwerk-Kino kann man auch mieten: mit dem eigenen Wunschfilm auf DVD zu einer Geburtstagsfeier oder höchst originellen Anlässen: Weder Kosten noch Mühe scheute der junge Mann aus Düren, der seine Liebste am Jahrestag zu einer Fahrt entführte mit unbekanntem Ziel, sie mit verbundenen Augen ins Drehwerk- Kino führte, um dann mit ihr ganz alleine den Film zu sehen, bei dem sie sich kennenlernten…

Der Stoff auf dem die Träume sind – das ist und bleibt nun einmal die Kinoleinwand.

Oder wie es der Filmkritiker Michael Althen in seiner Hommage ans Kino so passend formuliert: „Kino ist zwar nicht unser Leben, aber doch eine ganz wunderbare Alternative zu dem, was wir für unser Leben halten.“ *

In diesem Sinne – Film ab!

Heute im Kino

KLASSENTREFFEN 1.0 - DIE UNGLAUBLICHE REISE DER SILBERRÜCKEN

Informationen einblenden

KLASSENTREFFEN 1.0 - DIE UNGLAUBLICHE REISE DER SILBERRÜCKEN

Vor mittlerweile 30 Jahren haben Nils (Samuel Finzi), Andreas (Milan Peschel) und Thomas (Til Schweiger) gemeinsam das Abitur gemacht, nun werden die drei Mittvierziger zu einem Klassentreffen eingeladen. Nils und Andreas passt das jedoch überhaupt nicht ins Konzept, denn Familienvater Nils muss sich mit seinen pubertierenden Kindern Sarah (Bianca Nawrath) und Oliver (Alessandro Schuster) und seiner genervten Ehefrau Jette (Katharina Schüttler) herumschlagen. Und der frisch getrennte Andreas leidet immer darunter, dass seine Jugendliebe Tanja (Jeanette Hain) mit dem gemeinsamen Paartherapeuten durchgebrannt ist. Einzig Thomas freut sich auf die Jubiläumsfeier, doch dann drückt ihm seine Traumfrau Linda (Stefanie Stappenbeck) ihre Tochter Lilli (Lilli Schweiger) aufs Auge. So kommen alle drei mit Problemen beladen auf das Klassentreffen und wachsen trotz großer und kleiner Katastrophen immer weiter zusammen…

Freitag - 16.11.

PETTERSSON UND FINDUS - FINDUS ZIEHT UM

Informationen einblenden

PETTERSSON UND FINDUS - FINDUS ZIEHT UM

Pettersson (Stefan Kurt) ist mächtig genervt von Findus, weil dieser ständig auf seiner neuen Matratze herumhüpft. Die Lösung: Ein eigenes Häuschen zum Spielen und Hüpfen für Findus gleich neben dem Haus, in dem die beiden bislang gemeinsam wohnten. Doch Findus hat schon bald große Freude an seiner eigenen Bleibe und findet, dass es sowieso langsam Zeit wird, auf eigenen Beinen zu stehen, weswegen er nach einer Weile komplett in das umgebaute Klohäuschen im Hof umzieht. Doch weil Pettersson mit dieser Situation unglücklich ist und immer trauriger wird, beschließt Findus, ihn aufzumuntern... Dritte Verfilmung der berühmten Kinderbücher von Sven Nordqvist um Pettersson und seinem Kater Findus.

WERK OHNE AUTOR

Informationen einblenden

WERK OHNE AUTOR

DER VORNAME

Informationen einblenden
Tickets

DER VORNAME

Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch die Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich aus dem Ruder läuft: Sie verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass es bald um die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse der Beteiligten geht… Remake der gleichnamigen französischen Komödie von Alexandre De La Patellière und Matthieu Delaporte (Originaltitel: „Le Prénom“)

Samstag - 17.11.

SMALLFOOT - EIN EISIGARTIGES ABENTEUER

Informationen einblenden

SMALLFOOT - EIN EISIGARTIGES ABENTEUER

Ein Yeti glaubt, dass es Menschen wirklich gibt. In der Yeti-Gemeinde wird er damit natürlich für einen Spinner gehalten.

BALLON

Informationen einblenden

BALLON

Basierend auf einer wahren Geschichte verfilmt Michael Bully Herbig mit BALLON den wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR!

DER VORNAME

Informationen einblenden
Tickets

DER VORNAME

Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch die Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich aus dem Ruder läuft: Sie verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass es bald um die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse der Beteiligten geht… Remake der gleichnamigen französischen Komödie von Alexandre De La Patellière und Matthieu Delaporte (Originaltitel: „Le Prénom“)

A STAR IS BORN

Informationen einblenden

A STAR IS BORN

Die Hauptrollen in „A Star is Born“ spielen der vierfache Oscar®-Kandidat Bradley Cooper („American Sniper“, „American Hustle“, „Silver Linings“) und der mehrfach ausgezeichnete musikalische Superstar Lady Gaga: Die Oscar-Kandidatin übernimmt damit ihre erste Hauptrolle in einem grossen Kinofilm. Cooper inszeniert den Film und gibt damit sein Regiedebüt. In dieser Neufassung der tragischen Lovestory verkörpert Cooper den Country-Musik-Star Jackson Maine, der eine begabte Unbekannte namens Ally (Gaga) entdeckt und sich in sie verliebt. Sie hat ihren Traum von der grossen Gesangskarriere schon fast aufgegeben, doch jetzt drängt Jack sie ins Rampenlicht. Während sie über Nacht zum Star aufsteigt, gerät die private Beziehung der beiden in eine Krise, weil Jack den Kampf gegen seine inneren Dämonen zu verlieren droht. Zur Besetzung in „A Star is Born“ zählen ausserdem Andrew Silverstein (alias Andrew Dice Clay) und Sam Elliott. Gaga erhielt ihre Oscar-Nominierung für den Song „Til It Happens to You“ aus der Dokumentation „The Hunting Ground“. Jetzt spielt sie nicht nur die Ally, sondern sie schrieb auch selbst die Originalsongs, mit denen sie im Film auftritt, zusammen mit Cooper und einer Handvoll weiterer Künstler wie Lukas Nelson, Jason Isbell und Mark Ronson. Die gesamte Musik entstand eigens für den Film und wurde live aufgenommen. Produziert wird „A Star is Born“ von Bill Gerber, Jon Peters, Bradley Cooper, Todd Phillips und Lynette Howell Taylor. Basil Iwanyk, Michael Rapino, Heather Parry und Ravi Mehta sind als Executive Producers beteiligt. Das Drehbuch schrieben Will Fetters & Bradley Cooper und Eric Roth nach dem Drehbuch (1954) von Moss Hart und dem Drehbuch (1976) von John Gregory Dunne & Joan Didion und Frank Pierson. Als Vorlage diente eine Story von William A. Wellman und Robert Carson. Zu Coopers Mitarbeitern hinter der Kamera gehören Kameramann und Oscar-Kandidat Matty Libatique („Black Swan“), Produktionsdesignerin Karen Murphy, der Cutter und dreifache Oscar-Kandidat Jay Cassidy („American Hustle“, „Silver Linings“, „Into the Wild“) und Kostümdesignerin Erin Benach.

Sonntag - 18.11.

SMALLFOOT - EIN EISIGARTIGES ABENTEUER

Informationen einblenden

SMALLFOOT - EIN EISIGARTIGES ABENTEUER

Ein Yeti glaubt, dass es Menschen wirklich gibt. In der Yeti-Gemeinde wird er damit natürlich für einen Spinner gehalten.

WERK OHNE AUTOR

Informationen einblenden

WERK OHNE AUTOR

DER VORNAME

Informationen einblenden

DER VORNAME

Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch die Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich aus dem Ruder läuft: Sie verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass es bald um die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse der Beteiligten geht… Remake der gleichnamigen französischen Komödie von Alexandre De La Patellière und Matthieu Delaporte (Originaltitel: „Le Prénom“)

Montag - 19.11.

BOOK CLUB - DAS BESTE KOMMT NOCH

Informationen einblenden

BOOK CLUB - DAS BESTE KOMMT NOCH

Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) kennen sich schon ihr halbes Leben und sind gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Nun sind sie allesamt über 60 und nach wie vor beste Freundinnen. In ihrem regelmäßig stattfindenden Buchclub treffen sich die Vier, um bei jeder Menge Wein über alle möglichen Themen zu reden, nur um Männer geht es dabei zumeist nicht mehr. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Vivian ihren Freundinnen das neue Buch vorstellt, dass sie gerade liest: Den Sado-Maso-Bestseller „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James. Die erotische Lektüre stellt das (Liebes-)Leben der vier Damen auf den Kopf und sie finden sich auf einmal in einer Reihe von aufregenden romantischen Abenteuern wieder…

DER VORNAME

Informationen einblenden
Tickets

DER VORNAME

Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch die Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich aus dem Ruder läuft: Sie verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass es bald um die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse der Beteiligten geht… Remake der gleichnamigen französischen Komödie von Alexandre De La Patellière und Matthieu Delaporte (Originaltitel: „Le Prénom“)

J.S. Bach Konzertfilm Messe h-Moll

Informationen einblenden

J.S. Bach Konzertfilm Messe h-Moll

Sneak Preview

Dienstag - 20.11.

DER VORNAME

Informationen einblenden

DER VORNAME

Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch die Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich aus dem Ruder läuft: Sie verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass es bald um die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse der Beteiligten geht… Remake der gleichnamigen französischen Komödie von Alexandre De La Patellière und Matthieu Delaporte (Originaltitel: „Le Prénom“)

A STAR IS BORN

Informationen einblenden

A STAR IS BORN

Die Hauptrollen in „A Star is Born“ spielen der vierfache Oscar®-Kandidat Bradley Cooper („American Sniper“, „American Hustle“, „Silver Linings“) und der mehrfach ausgezeichnete musikalische Superstar Lady Gaga: Die Oscar-Kandidatin übernimmt damit ihre erste Hauptrolle in einem grossen Kinofilm. Cooper inszeniert den Film und gibt damit sein Regiedebüt. In dieser Neufassung der tragischen Lovestory verkörpert Cooper den Country-Musik-Star Jackson Maine, der eine begabte Unbekannte namens Ally (Gaga) entdeckt und sich in sie verliebt. Sie hat ihren Traum von der grossen Gesangskarriere schon fast aufgegeben, doch jetzt drängt Jack sie ins Rampenlicht. Während sie über Nacht zum Star aufsteigt, gerät die private Beziehung der beiden in eine Krise, weil Jack den Kampf gegen seine inneren Dämonen zu verlieren droht. Zur Besetzung in „A Star is Born“ zählen ausserdem Andrew Silverstein (alias Andrew Dice Clay) und Sam Elliott. Gaga erhielt ihre Oscar-Nominierung für den Song „Til It Happens to You“ aus der Dokumentation „The Hunting Ground“. Jetzt spielt sie nicht nur die Ally, sondern sie schrieb auch selbst die Originalsongs, mit denen sie im Film auftritt, zusammen mit Cooper und einer Handvoll weiterer Künstler wie Lukas Nelson, Jason Isbell und Mark Ronson. Die gesamte Musik entstand eigens für den Film und wurde live aufgenommen. Produziert wird „A Star is Born“ von Bill Gerber, Jon Peters, Bradley Cooper, Todd Phillips und Lynette Howell Taylor. Basil Iwanyk, Michael Rapino, Heather Parry und Ravi Mehta sind als Executive Producers beteiligt. Das Drehbuch schrieben Will Fetters & Bradley Cooper und Eric Roth nach dem Drehbuch (1954) von Moss Hart und dem Drehbuch (1976) von John Gregory Dunne & Joan Didion und Frank Pierson. Als Vorlage diente eine Story von William A. Wellman und Robert Carson. Zu Coopers Mitarbeitern hinter der Kamera gehören Kameramann und Oscar-Kandidat Matty Libatique („Black Swan“), Produktionsdesignerin Karen Murphy, der Cutter und dreifache Oscar-Kandidat Jay Cassidy („American Hustle“, „Silver Linings“, „Into the Wild“) und Kostümdesignerin Erin Benach.

BALLON

Informationen einblenden

BALLON

Basierend auf einer wahren Geschichte verfilmt Michael Bully Herbig mit BALLON den wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR!

Mittwoch - 21.11.

A STAR IS BORN

Informationen einblenden

A STAR IS BORN

Die Hauptrollen in „A Star is Born“ spielen der vierfache Oscar®-Kandidat Bradley Cooper („American Sniper“, „American Hustle“, „Silver Linings“) und der mehrfach ausgezeichnete musikalische Superstar Lady Gaga: Die Oscar-Kandidatin übernimmt damit ihre erste Hauptrolle in einem grossen Kinofilm. Cooper inszeniert den Film und gibt damit sein Regiedebüt. In dieser Neufassung der tragischen Lovestory verkörpert Cooper den Country-Musik-Star Jackson Maine, der eine begabte Unbekannte namens Ally (Gaga) entdeckt und sich in sie verliebt. Sie hat ihren Traum von der grossen Gesangskarriere schon fast aufgegeben, doch jetzt drängt Jack sie ins Rampenlicht. Während sie über Nacht zum Star aufsteigt, gerät die private Beziehung der beiden in eine Krise, weil Jack den Kampf gegen seine inneren Dämonen zu verlieren droht. Zur Besetzung in „A Star is Born“ zählen ausserdem Andrew Silverstein (alias Andrew Dice Clay) und Sam Elliott. Gaga erhielt ihre Oscar-Nominierung für den Song „Til It Happens to You“ aus der Dokumentation „The Hunting Ground“. Jetzt spielt sie nicht nur die Ally, sondern sie schrieb auch selbst die Originalsongs, mit denen sie im Film auftritt, zusammen mit Cooper und einer Handvoll weiterer Künstler wie Lukas Nelson, Jason Isbell und Mark Ronson. Die gesamte Musik entstand eigens für den Film und wurde live aufgenommen. Produziert wird „A Star is Born“ von Bill Gerber, Jon Peters, Bradley Cooper, Todd Phillips und Lynette Howell Taylor. Basil Iwanyk, Michael Rapino, Heather Parry und Ravi Mehta sind als Executive Producers beteiligt. Das Drehbuch schrieben Will Fetters & Bradley Cooper und Eric Roth nach dem Drehbuch (1954) von Moss Hart und dem Drehbuch (1976) von John Gregory Dunne & Joan Didion und Frank Pierson. Als Vorlage diente eine Story von William A. Wellman und Robert Carson. Zu Coopers Mitarbeitern hinter der Kamera gehören Kameramann und Oscar-Kandidat Matty Libatique („Black Swan“), Produktionsdesignerin Karen Murphy, der Cutter und dreifache Oscar-Kandidat Jay Cassidy („American Hustle“, „Silver Linings“, „Into the Wild“) und Kostümdesignerin Erin Benach.

DER VORNAME

Informationen einblenden

DER VORNAME

Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch die Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich aus dem Ruder läuft: Sie verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass es bald um die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse der Beteiligten geht… Remake der gleichnamigen französischen Komödie von Alexandre De La Patellière und Matthieu Delaporte (Originaltitel: „Le Prénom“)

KLASSENTREFFEN 1.0 - DIE UNGLAUBLICHE REISE DER SILBERRÜCKEN

Informationen einblenden

KLASSENTREFFEN 1.0 - DIE UNGLAUBLICHE REISE DER SILBERRÜCKEN

Vor mittlerweile 30 Jahren haben Nils (Samuel Finzi), Andreas (Milan Peschel) und Thomas (Til Schweiger) gemeinsam das Abitur gemacht, nun werden die drei Mittvierziger zu einem Klassentreffen eingeladen. Nils und Andreas passt das jedoch überhaupt nicht ins Konzept, denn Familienvater Nils muss sich mit seinen pubertierenden Kindern Sarah (Bianca Nawrath) und Oliver (Alessandro Schuster) und seiner genervten Ehefrau Jette (Katharina Schüttler) herumschlagen. Und der frisch getrennte Andreas leidet immer darunter, dass seine Jugendliebe Tanja (Jeanette Hain) mit dem gemeinsamen Paartherapeuten durchgebrannt ist. Einzig Thomas freut sich auf die Jubiläumsfeier, doch dann drückt ihm seine Traumfrau Linda (Stefanie Stappenbeck) ihre Tochter Lilli (Lilli Schweiger) aufs Auge. So kommen alle drei mit Problemen beladen auf das Klassentreffen und wachsen trotz großer und kleiner Katastrophen immer weiter zusammen…

Freitag - 23.11.

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

Informationen einblenden

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

In seinem einzigartigen Meisterwerk erzählt der Oscar®-Preisträger Pawel Pawlikowski (IDA) von der schier unbändigen, zutiefst menschlichen Kraft der Liebe. In so magischen wie sinnlichen Bildern überzeugt COLD WAR – DER BREITENGRAD DER LIEBE mit einer überragend starken Liebesgeschichte, die in ihrer Unerbittlichkeit und brillanten Intensität unendlich lange nachwirkt.

Samstag - 24.11.

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

Informationen einblenden

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

In seinem einzigartigen Meisterwerk erzählt der Oscar®-Preisträger Pawel Pawlikowski (IDA) von der schier unbändigen, zutiefst menschlichen Kraft der Liebe. In so magischen wie sinnlichen Bildern überzeugt COLD WAR – DER BREITENGRAD DER LIEBE mit einer überragend starken Liebesgeschichte, die in ihrer Unerbittlichkeit und brillanten Intensität unendlich lange nachwirkt.

Sonntag - 25.11.

FILMSPECIAL GANZ SCHÖN SCHRÄG

Informationen einblenden

FILMSPECIAL GANZ SCHÖN SCHRÄG

WICHTIG: Bei diesem Film handelt es sich um ein Gesamtpaket inklusive Mittagessen (ohne Getränke) von 15,90 Euro pro Person. Falls Sie Karten online kaufen, berechnen wir Ihnen noch 10,60 Euro an der Foyer-Kasse. In dieser Filmreihe geht es um Lebenskünstler, Paradiesvögel, merkwürdige Geschichten: Skurril, witzig, zuweilen auch aberwitzig, nicht immer politisch korrekt, ganz schön schräg eben. Und wie immer als Überraschungsfilm. Da wäre z.B. das fantastische Abenteuer zu nennen, in dem ein gewitzter Held mit einer Gruppe skurriler Außenseiter den Granden der Waffenindustrie auf der Nase herumtanzt. Oder die herrlich schräge und charmante Komödie um das abenteuerliche Schicksal eines Hotels und seines Personals. Oder das leichtfüßige Feelgoodmovie, in dem die Hauptdarstellerin frei von gesellschaftlichen Zwängen und unwiderstehlich gut gelaunt für Charme, Witz und Wonne sorgt. Im Anschluss daran gibt es wie beim letzten Special ein Mittagessen und die Möglichkeit des Austauschs über den Film.

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

Informationen einblenden

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

In seinem einzigartigen Meisterwerk erzählt der Oscar®-Preisträger Pawel Pawlikowski (IDA) von der schier unbändigen, zutiefst menschlichen Kraft der Liebe. In so magischen wie sinnlichen Bildern überzeugt COLD WAR – DER BREITENGRAD DER LIEBE mit einer überragend starken Liebesgeschichte, die in ihrer Unerbittlichkeit und brillanten Intensität unendlich lange nachwirkt.

Montag - 26.11.

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

Informationen einblenden

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

In seinem einzigartigen Meisterwerk erzählt der Oscar®-Preisträger Pawel Pawlikowski (IDA) von der schier unbändigen, zutiefst menschlichen Kraft der Liebe. In so magischen wie sinnlichen Bildern überzeugt COLD WAR – DER BREITENGRAD DER LIEBE mit einer überragend starken Liebesgeschichte, die in ihrer Unerbittlichkeit und brillanten Intensität unendlich lange nachwirkt.

Dienstag - 27.11.

EIN DORF ZIEHT BLANK

Informationen einblenden
Tickets

EIN DORF ZIEHT BLANK

Ganz Frankreich leidet unter der Wirtschaftskrise und auch die Normandie bleibt davon nicht verschont. Nach dem jähen Preisverfall für Fleisch und Gemüse stehen viele Bauern in der kleinen Ortschaft Mêle sur Sarthe kurz vor dem Aus. Doch Georges Balbuzard, der Bürgermeister des kleinen Ortes, will nicht so einfach klein beigeben und heckt einen Plan aus, wie er die Öffentlichkeit auf die Nöte aufmerksam machen will: Ein kollektives Nacktbild der Bauern, fotografiert von einem amerikanischen Star-Fotografen soll ein international sichtbares Zeichen des Protests setzen.

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

Informationen einblenden

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

In seinem einzigartigen Meisterwerk erzählt der Oscar®-Preisträger Pawel Pawlikowski (IDA) von der schier unbändigen, zutiefst menschlichen Kraft der Liebe. In so magischen wie sinnlichen Bildern überzeugt COLD WAR – DER BREITENGRAD DER LIEBE mit einer überragend starken Liebesgeschichte, die in ihrer Unerbittlichkeit und brillanten Intensität unendlich lange nachwirkt.

Mittwoch - 28.11.

1. FC Köln Abend mit 'DAS DOUBLE'

Informationen einblenden
Tickets

1. FC Köln Abend mit 'DAS DOUBLE'

ACHTUNG: Es handelt sich um einen Paketpreis von 29,90 Euro für Kino + Buffet. Zusätzlich zu den 5,30 Euro bei Online-Kauf muss ein Restbetrag von 24,60 Euro vor Ort an der Foyer-Kasse bezahlt werden. Zudem wird der Regisseur des Filmes live vor Ort sein. Der aufwändig produzierte Dokumentarfilm Das DOUBLE ¿ Eine Zeitreise mit dem 1. FC Köln zeichnet die Saison 1977/78 nach und vermittelt einen Eindruck des 70er-Jahre-Zeitgeistes. In dieser Spielzeit gelang dem 1. FC Köln unter Führung des legendären Trainers Hennes Weisweiler sein größter Erfolg: Der Gewinn des DFB-Pokals und der Meisterschaft. Die teilweise hoch dramatischen Ereignisse werden durch zahlreiche Originalspielszenen wieder lebendig. Die wichtigsten Zeitzeugen kommen aus heutiger Sicht zu Wort. Mehr als 30 Beteiligte wurden ausführlich interviewt, u.a. die ehemaligen FC-Spieler ¿Toni¿ Schumacher, Harald Konopka, Dieter Müller, Wolfgang Weber oder Herbert Zimmermann. Auch der damalige Manager des Clubs, Karl-Heinz Thielen erinnert sich genauso wie Ex-Vizepräsident Klaus Hartmann. 1977/78 war nicht nur aus sportlicher Sicht eine besondere Zeit. Köln war seinerzeit die europäische Kunstmetropole, auf Augenhöhe mit New York. Köln war darüber hinaus die Partystadt schlechthin. Köln pulsierte, man sprach von ¿Swinging Cologne¿. Die Jahre 1977 und 1978 waren zudem eine lang nachwirkende Zeitenwende. Die Schleyer-Entführung im September 1977, in unmittelbarer Nähe des Müngersdorfer Stadions, markierte einen politischen Bruch in ganz Deutschland. ¿Das Double¿ ist ein außergewöhnlicher Dokumentarfilm, der auch Zuschauer unterhalten kann, die sich nicht für Fußball interessieren.

Donnerstag - 29.11.

END OF LANDSCHAFT

Informationen einblenden

END OF LANDSCHAFT

Kino-Doku ¿End of Landschaft ¿ Wie Deutschland das Gesicht verliert¿: Seit Beginn der deutschen Energiewende hat es diverse filmische Auseinandersetzungen damit und mit dem Thema Klimaschutz gegeben. Allerdings waren die meisten Kino-Dokumentationen von Anbeginn Produkte, die von beteiligten Branchen finanziell massiv gesponsert wurden. Produktionen zu diesem Thema, die nicht von beteiligten Branchen unterstützt wurden, hatten es bislang eher schwer. Mit ¿End of Landschaft¿ liegt nun eine faktenschwere Dokumentation vor, die vollkommen frei und journalistisch produziert wurde. Die Energiewende ist das größte Infrastrukturprojekt seit Ende des 2. Weltkrieges in Deutschland. Die Kostenhochrechnungen dafür gehen in die Billionen, ¿ ohne dass die Bundesregierung jegliche Konzepte einer Finanzierung vorgelegt hat. Kurz nach Erscheinen von ¿End of Landschaft¿ legte der Bundesrechnungshof eine rabenschwarze Analyse der Energiewende vor, nahezu alle Expertengremien der Bundesregierung und die Monopolkommission schließen sich dem an. Klimaschutz funktioniert nicht im deutschen Alleingang. Trotz der ausufernden Milliardenkosten haben Zigtausende Windräder und Solaranlagen bislang lediglich 3 Prozent des Primärenergiebedarfs gedeckt. Geht man von der gesicherten Leistung aus, liegt das Ergebnis unter 1 Prozent. Gründe genug für den Autor, sich dem Thema mit kritischer Distanz zu nähern. Die Bilanz des Films bleibt dennoch nicht ohne eine konstruktive Perspektive¿ Die große Kino-Dokumentation End of Landschaft ¿ist die filmisch gekonnte Verbindung zwischen harten Fakten, die Wissenschaftler wie der Ökonom Hans Werner Sinn oder Landschaftsplaner wie der frühere Frankfurter Stadtforscher Jürgen Hasse vortragen, und berührenden Berichten von einfachen Menschen, denen die Energiewende im Wortsinne Haus und Hof geraubt hat.¿ (FAZ 19.10.2018)

Freitag - 30.11.

MAMMA MIA 2: HERE WE GO AGAIN

Informationen einblenden

MAMMA MIA 2: HERE WE GO AGAIN

Sophie (Amanda Seyfried), die in „Mamma Mia“ geheiratet und zu diesem Anlass ihre Familie um Mutter Donna (Meryl Streep) und das Männer-Trio Sam (Pierce Brosnan), Harry (Colin Firth) und Bill (Stellan Skarsgard), die allesamt als ihr leiblicher Vater in Frage kamen, auf die griechische Insel Kalokairi eingeladen hatte, ist schwanger! Zur Unterstützung lädt sie nun Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski) ein – doch bevor es zum großen musikreichen Finale kommt, das sich auch Sophies Großmutter (Popstar Cher) nicht entgehen lässt, erzählen die der werden Mutter zunächst noch Geschichten aus den wilden 1970er Jahren, als Donna unter der Sonne Griechenlands Sam, Harry und Bill kennenlernte.

KINDESWOHL

Informationen einblenden

KINDESWOHL

Fiona Maye (Emma Thompson) nimmt als Richterin in London ihre Aufgabe sehr ernst. Mit vollem Einsatz lebt sie für ihren Beruf, was einen Preis hat. Ihr Privatleben ist ein Scherbenhaufen, ihre Ehe mit dem amerikanischen Professor Jack (Stanley Tucci) steht vor dem Aus. Mitten in diese persönliche Krise hat die Familienrichterin einen neuen Fall zu verhandeln. Adam (Fionn Whitehead), ein brillanter Junge, weigert sich eine Bluttransfusion anzunehmen, die sein Leben retten wird. Da Adam erst in drei Monaten volljährig wird, ist er vor dem Gesetz noch ein Kind. Doch soll Fiona ihn wirklich zwingen, zu leben?

Montag - 3.12.

DER NUSSKNACKER (ROH)

Informationen einblenden
Tickets

DER NUSSKNACKER (ROH)

Donnerstag - 6.12.

BOHEMIAN RHAPSODY

Informationen einblenden

BOHEMIAN RHAPSODY

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

Freitag - 7.12.

BOHEMIAN RHAPSODY

Informationen einblenden

BOHEMIAN RHAPSODY

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

Samstag - 8.12.

BOHEMIAN RHAPSODY

Informationen einblenden

BOHEMIAN RHAPSODY

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

Sonntag - 9.12.

BOHEMIAN RHAPSODY

Informationen einblenden

BOHEMIAN RHAPSODY

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

Montag - 10.12.

BOHEMIAN RHAPSODY

Informationen einblenden

BOHEMIAN RHAPSODY

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

Dienstag - 11.12.

BOHEMIAN RHAPSODY

Informationen einblenden

BOHEMIAN RHAPSODY

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

Mittwoch - 12.12.

BOHEMIAN RHAPSODY

Informationen einblenden

BOHEMIAN RHAPSODY

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

Dienstag - 18.12.

GRÜNER WIRD´S NICHT: SAGTE DER GÄRTNER UND FLOG DAVON

Informationen einblenden
Tickets

GRÜNER WIRD´S NICHT: SAGTE DER GÄRTNER UND FLOG DAVON

Schorsch ist Gärtner in einer bayerischen Kleinstadt und schuftet täglich in seinem Betrieb, der kurz vor der Pleite steht. Er redet nicht gern und auch nicht viel. Hat er nie. Die Ehe mit seiner Frau ist längst entzaubert und zu allem Überfluss möchte seine Tochter jetzt auch noch an die Kunstakademie. „Ein solcher Schmarrn!“ ist alles, was Schorsch dazu einfällt. Nur über den Wolken, in seinem klapprigen Propeller-Flugzeug, einer alten Kiebitz, fühlt sich Schorsch wirklich frei. Doch dann missfällt dem Chef des lokalen Golfplatzes, den Schorsch angelegt hat, der Grünton des Rasens und Schorsch bleibt auf seiner Rechnung sitzen. Als der Gerichtsvollzieher kurz darauf sein geliebtes Flugzeug pfänden will, setzt sich Schorsch in die Kiebitz, packt den Steuerknüppel und fliegt einfach davon. Ohne zu wissen, wohin. Es beginnt eine Reise, die ihn an ungekannte Orte führt, voller skurriler und besonderer Begegnungen – und mit jedem Start und jeder Landung öffnet der Gärtner ganz langsam sein Herz wieder für das, was man eine Ahnung von Glück nennt..

Mittwoch - 19.12.

J.S. Bach Konzertfilm Weihnachtsoratorium

Informationen einblenden

J.S. Bach Konzertfilm Weihnachtsoratorium

Freitag - 28.12.

BOOK CLUB - DAS BESTE KOMMT NOCH

Informationen einblenden

BOOK CLUB - DAS BESTE KOMMT NOCH

Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) kennen sich schon ihr halbes Leben und sind gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Nun sind sie allesamt über 60 und nach wie vor beste Freundinnen. In ihrem regelmäßig stattfindenden Buchclub treffen sich die Vier, um bei jeder Menge Wein über alle möglichen Themen zu reden, nur um Männer geht es dabei zumeist nicht mehr. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Vivian ihren Freundinnen das neue Buch vorstellt, dass sie gerade liest: Den Sado-Maso-Bestseller „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James. Die erotische Lektüre stellt das (Liebes-)Leben der vier Damen auf den Kopf und sie finden sich auf einmal in einer Reihe von aufregenden romantischen Abenteuern wieder…

BALLON

Informationen einblenden

BALLON

Basierend auf einer wahren Geschichte verfilmt Michael Bully Herbig mit BALLON den wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR!

Montag - 31.12.

Die Berliner Philharmoniker

Informationen einblenden
Tickets

Die Berliner Philharmoniker

Live-Aufnahme aus der Berliner Philharmonie

Sonntag - 6.1.

ANDRE RIEU: NEUJAHRSKONZERT 2019

Informationen einblenden
Tickets

ANDRE RIEU: NEUJAHRSKONZERT 2019

Dienstag - 22.1.

PIQUE DAME ROH Oper

Informationen einblenden
Tickets

PIQUE DAME ROH Oper

Mittwoch - 30.1.

La traviata- Oper ROH

Informationen einblenden
Tickets

La traviata- Oper ROH

Dienstag - 19.2.

Don Quixote Ballett (ROH)

Informationen einblenden

Don Quixote Ballett (ROH)

Dienstag - 2.4.

LA FORZA DEL DESTINO ROH Oper

Informationen einblenden
Tickets

LA FORZA DEL DESTINO ROH Oper

Mittwoch - 17.4.

J.S. Bach Konzertfilm Johannespassion

Informationen einblenden

J.S. Bach Konzertfilm Johannespassion

Dienstag - 30.4.

FAUST ROH Oper

Informationen einblenden
Tickets

FAUST ROH Oper

Donnerstag - 16.5.

FLIGHT PATTERN/WITHIN THE GOLDEN HOUR/NEW YORK ROH Ballett

Informationen einblenden
Tickets

FLIGHT PATTERN/WITHIN THE GOLDEN HOUR/NEW YORK ROH Ballett

Dienstag - 11.6.

Romeo und Julia-Ballett ROH

Informationen einblenden
Tickets

Romeo und Julia-Ballett ROH

Programm zum Ausdrucken

KW 46
Hier können Sie sich das aktuelle Programm herunterladen und ausdrucken.

Preise

Kinopreise Parkett (Reihe 1-2) Mo. bis Do. Fr.-So. und Feiertage
Grundpreis 7,00 Euro 8,00 Euro
Kinder bis zum vollendeten 11. Lebensjahr 5,00 Euro 5,00 Euro
Schüler und Studenten* 5,50 Euro 6,50 Euro
Family** 5,50 Euro 6,50 Euro
Schwerbehinderte* 6,00 Euro 7,00 Euro

 

Kinopreise Loge (Reihe 3-5) Mo. bis Do. Fr.-So. und Feiertage
Grundpreis 8,00 Euro 9,00 Euro
Kinder bis zum vollendeten 11. Lebensjahr 6,00 Euro 6,00 Euro
Schüler und Studenten* 6,50 Euro 7,50 Euro
Family** 6,50 Euro 7,50 Euro
Schwerbehinderte* 7,00 Euro 8,00 Euro

 

HINWEISE:

Bei 3D-Filmen Aufschlag von max 3,50 Euro auf alle Preiskategorien, inkl. Leihgebühr für 3D-Brille!
Bei Filmen ab 120 Minuten Aufschlag von 1,00 bis 1,50 Euro auf alle Preiskategorien!

*) Ermäßigungsansprüche nur gegen Vorlage der entsprechenden Dokumente und nur bei Geltendmachung vor dem Kauf der Kinokarte

**) nachmittags, Eltern+Kinder bis  zum vollendeten 15. Lebensjahr

 

Kinosaalmieten

Zeiten    Mo    Di    Mi    Do    Fr    Sa    So
11:30      –      –      –      –      –      –  150,00 €
13:30      –      –      –      –      – 150,00 €  150,00 €
16:00  150,00 €  150,00 € 150,00 €  150,00 €  150,00 €  150,00 €  150,00 €
18:00  150,00 €  150,00 € 150,00 €  150,00 €  200,00 €  200,00 €  175,00 €
20:30  200,00 €  200,00 € 200,00 €  200,00 €  250,00 €  250,00 €  200,00 €

 

KINDERGEBURTSTAG IM KINO ZUM DOWNLOAD

Qualitätszertifikat

KLASSENTREFFEN 1.0 - DIE UNGLAUBLICHE REISE DER SILBERRÜCKEN

Vor mittlerweile 30 Jahren haben Nils (Samuel Finzi), Andreas (Milan Peschel) und Thomas (Til Schweiger) gemeinsam das Abitur gemacht, nun werden die drei Mittvierziger zu einem Klassentreffen eingeladen. Nils und Andreas passt das jedoch überhaupt nicht ins Konzept, denn Familienvater Nils muss sich mit seinen pubertierenden Kindern Sarah (Bianca Nawrath) und Oliver (Alessandro Schuster) und seiner genervten Ehefrau Jette (Katharina Schüttler) herumschlagen. Und der frisch getrennte Andreas leidet immer darunter, dass seine Jugendliebe Tanja (Jeanette Hain) mit dem gemeinsamen Paartherapeuten durchgebrannt ist. Einzig Thomas freut sich auf die Jubiläumsfeier, doch dann drückt ihm seine Traumfrau Linda (Stefanie Stappenbeck) ihre Tochter Lilli (Lilli Schweiger) aufs Auge. So kommen alle drei mit Problemen beladen auf das Klassentreffen und wachsen trotz großer und kleiner Katastrophen immer weiter zusammen…


Spielzeit: 127 min

FSK: ab 12 / ab 6 mit Eltern

PETTERSSON UND FINDUS - FINDUS ZIEHT UM

Pettersson (Stefan Kurt) ist mächtig genervt von Findus, weil dieser ständig auf seiner neuen Matratze herumhüpft. Die Lösung: Ein eigenes Häuschen zum Spielen und Hüpfen für Findus gleich neben dem Haus, in dem die beiden bislang gemeinsam wohnten. Doch Findus hat schon bald große Freude an seiner eigenen Bleibe und findet, dass es sowieso langsam Zeit wird, auf eigenen Beinen zu stehen, weswegen er nach einer Weile komplett in das umgebaute Klohäuschen im Hof umzieht. Doch weil Pettersson mit dieser Situation unglücklich ist und immer trauriger wird, beschließt Findus, ihn aufzumuntern... Dritte Verfilmung der berühmten Kinderbücher von Sven Nordqvist um Pettersson und seinem Kater Findus.


Spielzeit: 82 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

WERK OHNE AUTOR




Spielzeit: 188 min

FSK: ab 12 / ab 6 mit Eltern

DER VORNAME

Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch die Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich aus dem Ruder läuft: Sie verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass es bald um die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse der Beteiligten geht… Remake der gleichnamigen französischen Komödie von Alexandre De La Patellière und Matthieu Delaporte (Originaltitel: „Le Prénom“)


Spielzeit: 91 min

FSK: ab 6

SMALLFOOT - EIN EISIGARTIGES ABENTEUER

Ein Yeti glaubt, dass es Menschen wirklich gibt. In der Yeti-Gemeinde wird er damit natürlich für einen Spinner gehalten.


Spielzeit: 97 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

BALLON

Basierend auf einer wahren Geschichte verfilmt Michael Bully Herbig mit BALLON den wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR!


Spielzeit: 124 min

FSK: ab 12 / ab 6 mit Eltern

A STAR IS BORN

Die Hauptrollen in „A Star is Born“ spielen der vierfache Oscar®-Kandidat Bradley Cooper („American Sniper“, „American Hustle“, „Silver Linings“) und der mehrfach ausgezeichnete musikalische Superstar Lady Gaga: Die Oscar-Kandidatin übernimmt damit ihre erste Hauptrolle in einem grossen Kinofilm. Cooper inszeniert den Film und gibt damit sein Regiedebüt. In dieser Neufassung der tragischen Lovestory verkörpert Cooper den Country-Musik-Star Jackson Maine, der eine begabte Unbekannte namens Ally (Gaga) entdeckt und sich in sie verliebt. Sie hat ihren Traum von der grossen Gesangskarriere schon fast aufgegeben, doch jetzt drängt Jack sie ins Rampenlicht. Während sie über Nacht zum Star aufsteigt, gerät die private Beziehung der beiden in eine Krise, weil Jack den Kampf gegen seine inneren Dämonen zu verlieren droht. Zur Besetzung in „A Star is Born“ zählen ausserdem Andrew Silverstein (alias Andrew Dice Clay) und Sam Elliott. Gaga erhielt ihre Oscar-Nominierung für den Song „Til It Happens to You“ aus der Dokumentation „The Hunting Ground“. Jetzt spielt sie nicht nur die Ally, sondern sie schrieb auch selbst die Originalsongs, mit denen sie im Film auftritt, zusammen mit Cooper und einer Handvoll weiterer Künstler wie Lukas Nelson, Jason Isbell und Mark Ronson. Die gesamte Musik entstand eigens für den Film und wurde live aufgenommen. Produziert wird „A Star is Born“ von Bill Gerber, Jon Peters, Bradley Cooper, Todd Phillips und Lynette Howell Taylor. Basil Iwanyk, Michael Rapino, Heather Parry und Ravi Mehta sind als Executive Producers beteiligt. Das Drehbuch schrieben Will Fetters & Bradley Cooper und Eric Roth nach dem Drehbuch (1954) von Moss Hart und dem Drehbuch (1976) von John Gregory Dunne & Joan Didion und Frank Pierson. Als Vorlage diente eine Story von William A. Wellman und Robert Carson. Zu Coopers Mitarbeitern hinter der Kamera gehören Kameramann und Oscar-Kandidat Matty Libatique („Black Swan“), Produktionsdesignerin Karen Murphy, der Cutter und dreifache Oscar-Kandidat Jay Cassidy („American Hustle“, „Silver Linings“, „Into the Wild“) und Kostümdesignerin Erin Benach.


Spielzeit: 136 min

FSK: ab 12 / ab 6 mit Eltern

BOOK CLUB - DAS BESTE KOMMT NOCH

Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) kennen sich schon ihr halbes Leben und sind gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Nun sind sie allesamt über 60 und nach wie vor beste Freundinnen. In ihrem regelmäßig stattfindenden Buchclub treffen sich die Vier, um bei jeder Menge Wein über alle möglichen Themen zu reden, nur um Männer geht es dabei zumeist nicht mehr. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Vivian ihren Freundinnen das neue Buch vorstellt, dass sie gerade liest: Den Sado-Maso-Bestseller „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James. Die erotische Lektüre stellt das (Liebes-)Leben der vier Damen auf den Kopf und sie finden sich auf einmal in einer Reihe von aufregenden romantischen Abenteuern wieder…


Spielzeit: 105 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

J.S. Bach Konzertfilm Messe h-Moll

Sneak Preview


Spielzeit: 167 min

FSK: -

COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE

In seinem einzigartigen Meisterwerk erzählt der Oscar®-Preisträger Pawel Pawlikowski (IDA) von der schier unbändigen, zutiefst menschlichen Kraft der Liebe. In so magischen wie sinnlichen Bildern überzeugt COLD WAR – DER BREITENGRAD DER LIEBE mit einer überragend starken Liebesgeschichte, die in ihrer Unerbittlichkeit und brillanten Intensität unendlich lange nachwirkt.


Spielzeit: 84 min

FSK: ab 12 / ab 6 mit Eltern

FILMSPECIAL GANZ SCHÖN SCHRÄG

WICHTIG: Bei diesem Film handelt es sich um ein Gesamtpaket inklusive Mittagessen (ohne Getränke) von 15,90 Euro pro Person. Falls Sie Karten online kaufen, berechnen wir Ihnen noch 10,60 Euro an der Foyer-Kasse. In dieser Filmreihe geht es um Lebenskünstler, Paradiesvögel, merkwürdige Geschichten: Skurril, witzig, zuweilen auch aberwitzig, nicht immer politisch korrekt, ganz schön schräg eben. Und wie immer als Überraschungsfilm. Da wäre z.B. das fantastische Abenteuer zu nennen, in dem ein gewitzter Held mit einer Gruppe skurriler Außenseiter den Granden der Waffenindustrie auf der Nase herumtanzt. Oder die herrlich schräge und charmante Komödie um das abenteuerliche Schicksal eines Hotels und seines Personals. Oder das leichtfüßige Feelgoodmovie, in dem die Hauptdarstellerin frei von gesellschaftlichen Zwängen und unwiderstehlich gut gelaunt für Charme, Witz und Wonne sorgt. Im Anschluss daran gibt es wie beim letzten Special ein Mittagessen und die Möglichkeit des Austauschs über den Film.


Spielzeit: 90 min

FSK: ab 12

EIN DORF ZIEHT BLANK

Ganz Frankreich leidet unter der Wirtschaftskrise und auch die Normandie bleibt davon nicht verschont. Nach dem jähen Preisverfall für Fleisch und Gemüse stehen viele Bauern in der kleinen Ortschaft Mêle sur Sarthe kurz vor dem Aus. Doch Georges Balbuzard, der Bürgermeister des kleinen Ortes, will nicht so einfach klein beigeben und heckt einen Plan aus, wie er die Öffentlichkeit auf die Nöte aufmerksam machen will: Ein kollektives Nacktbild der Bauern, fotografiert von einem amerikanischen Star-Fotografen soll ein international sichtbares Zeichen des Protests setzen.


Spielzeit: 110 min

FSK: ab 6

1. FC Köln Abend mit 'DAS DOUBLE'

ACHTUNG: Es handelt sich um einen Paketpreis von 29,90 Euro für Kino + Buffet. Zusätzlich zu den 5,30 Euro bei Online-Kauf muss ein Restbetrag von 24,60 Euro vor Ort an der Foyer-Kasse bezahlt werden. Zudem wird der Regisseur des Filmes live vor Ort sein. Der aufwändig produzierte Dokumentarfilm Das DOUBLE ¿ Eine Zeitreise mit dem 1. FC Köln zeichnet die Saison 1977/78 nach und vermittelt einen Eindruck des 70er-Jahre-Zeitgeistes. In dieser Spielzeit gelang dem 1. FC Köln unter Führung des legendären Trainers Hennes Weisweiler sein größter Erfolg: Der Gewinn des DFB-Pokals und der Meisterschaft. Die teilweise hoch dramatischen Ereignisse werden durch zahlreiche Originalspielszenen wieder lebendig. Die wichtigsten Zeitzeugen kommen aus heutiger Sicht zu Wort. Mehr als 30 Beteiligte wurden ausführlich interviewt, u.a. die ehemaligen FC-Spieler ¿Toni¿ Schumacher, Harald Konopka, Dieter Müller, Wolfgang Weber oder Herbert Zimmermann. Auch der damalige Manager des Clubs, Karl-Heinz Thielen erinnert sich genauso wie Ex-Vizepräsident Klaus Hartmann. 1977/78 war nicht nur aus sportlicher Sicht eine besondere Zeit. Köln war seinerzeit die europäische Kunstmetropole, auf Augenhöhe mit New York. Köln war darüber hinaus die Partystadt schlechthin. Köln pulsierte, man sprach von ¿Swinging Cologne¿. Die Jahre 1977 und 1978 waren zudem eine lang nachwirkende Zeitenwende. Die Schleyer-Entführung im September 1977, in unmittelbarer Nähe des Müngersdorfer Stadions, markierte einen politischen Bruch in ganz Deutschland. ¿Das Double¿ ist ein außergewöhnlicher Dokumentarfilm, der auch Zuschauer unterhalten kann, die sich nicht für Fußball interessieren.


Spielzeit: 90 min

FSK: -

END OF LANDSCHAFT

Kino-Doku ¿End of Landschaft ¿ Wie Deutschland das Gesicht verliert¿: Seit Beginn der deutschen Energiewende hat es diverse filmische Auseinandersetzungen damit und mit dem Thema Klimaschutz gegeben. Allerdings waren die meisten Kino-Dokumentationen von Anbeginn Produkte, die von beteiligten Branchen finanziell massiv gesponsert wurden. Produktionen zu diesem Thema, die nicht von beteiligten Branchen unterstützt wurden, hatten es bislang eher schwer. Mit ¿End of Landschaft¿ liegt nun eine faktenschwere Dokumentation vor, die vollkommen frei und journalistisch produziert wurde. Die Energiewende ist das größte Infrastrukturprojekt seit Ende des 2. Weltkrieges in Deutschland. Die Kostenhochrechnungen dafür gehen in die Billionen, ¿ ohne dass die Bundesregierung jegliche Konzepte einer Finanzierung vorgelegt hat. Kurz nach Erscheinen von ¿End of Landschaft¿ legte der Bundesrechnungshof eine rabenschwarze Analyse der Energiewende vor, nahezu alle Expertengremien der Bundesregierung und die Monopolkommission schließen sich dem an. Klimaschutz funktioniert nicht im deutschen Alleingang. Trotz der ausufernden Milliardenkosten haben Zigtausende Windräder und Solaranlagen bislang lediglich 3 Prozent des Primärenergiebedarfs gedeckt. Geht man von der gesicherten Leistung aus, liegt das Ergebnis unter 1 Prozent. Gründe genug für den Autor, sich dem Thema mit kritischer Distanz zu nähern. Die Bilanz des Films bleibt dennoch nicht ohne eine konstruktive Perspektive¿ Die große Kino-Dokumentation End of Landschaft ¿ist die filmisch gekonnte Verbindung zwischen harten Fakten, die Wissenschaftler wie der Ökonom Hans Werner Sinn oder Landschaftsplaner wie der frühere Frankfurter Stadtforscher Jürgen Hasse vortragen, und berührenden Berichten von einfachen Menschen, denen die Energiewende im Wortsinne Haus und Hof geraubt hat.¿ (FAZ 19.10.2018)


Spielzeit: 105 min

FSK: keine Angabe

MAMMA MIA 2: HERE WE GO AGAIN

Sophie (Amanda Seyfried), die in „Mamma Mia“ geheiratet und zu diesem Anlass ihre Familie um Mutter Donna (Meryl Streep) und das Männer-Trio Sam (Pierce Brosnan), Harry (Colin Firth) und Bill (Stellan Skarsgard), die allesamt als ihr leiblicher Vater in Frage kamen, auf die griechische Insel Kalokairi eingeladen hatte, ist schwanger! Zur Unterstützung lädt sie nun Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski) ein – doch bevor es zum großen musikreichen Finale kommt, das sich auch Sophies Großmutter (Popstar Cher) nicht entgehen lässt, erzählen die der werden Mutter zunächst noch Geschichten aus den wilden 1970er Jahren, als Donna unter der Sonne Griechenlands Sam, Harry und Bill kennenlernte.


Spielzeit: 114 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

KINDESWOHL

Fiona Maye (Emma Thompson) nimmt als Richterin in London ihre Aufgabe sehr ernst. Mit vollem Einsatz lebt sie für ihren Beruf, was einen Preis hat. Ihr Privatleben ist ein Scherbenhaufen, ihre Ehe mit dem amerikanischen Professor Jack (Stanley Tucci) steht vor dem Aus. Mitten in diese persönliche Krise hat die Familienrichterin einen neuen Fall zu verhandeln. Adam (Fionn Whitehead), ein brillanter Junge, weigert sich eine Bluttransfusion anzunehmen, die sein Leben retten wird. Da Adam erst in drei Monaten volljährig wird, ist er vor dem Gesetz noch ein Kind. Doch soll Fiona ihn wirklich zwingen, zu leben?


Spielzeit: 105 min

FSK: ab 12 / ab 6 mit Eltern

BOHEMIAN RHAPSODY

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…


Spielzeit: 134 min

FSK: ab 6

GRÜNER WIRD´S NICHT: SAGTE DER GÄRTNER UND FLOG DAVON

Schorsch ist Gärtner in einer bayerischen Kleinstadt und schuftet täglich in seinem Betrieb, der kurz vor der Pleite steht. Er redet nicht gern und auch nicht viel. Hat er nie. Die Ehe mit seiner Frau ist längst entzaubert und zu allem Überfluss möchte seine Tochter jetzt auch noch an die Kunstakademie. „Ein solcher Schmarrn!“ ist alles, was Schorsch dazu einfällt. Nur über den Wolken, in seinem klapprigen Propeller-Flugzeug, einer alten Kiebitz, fühlt sich Schorsch wirklich frei. Doch dann missfällt dem Chef des lokalen Golfplatzes, den Schorsch angelegt hat, der Grünton des Rasens und Schorsch bleibt auf seiner Rechnung sitzen. Als der Gerichtsvollzieher kurz darauf sein geliebtes Flugzeug pfänden will, setzt sich Schorsch in die Kiebitz, packt den Steuerknüppel und fliegt einfach davon. Ohne zu wissen, wohin. Es beginnt eine Reise, die ihn an ungekannte Orte führt, voller skurriler und besonderer Begegnungen – und mit jedem Start und jeder Landung öffnet der Gärtner ganz langsam sein Herz wieder für das, was man eine Ahnung von Glück nennt..


Spielzeit: 117 min

FSK: ohne Altersbeschränkung

Die Berliner Philharmoniker

Live-Aufnahme aus der Berliner Philharmonie


Spielzeit: 120 min

FSK: -

ANDRE RIEU: NEUJAHRSKONZERT 2019




Spielzeit: 120 min

FSK: -