PIA FRIDHILL (POWER!-) TRIO

Musikalische Spielfreude, Humor und Wärme bietet die in Deutschland lebende schwedische Sängerin zusammen mit ihrenhochkarätigen Musikern. Soul, Funk, Jazz, Rock, 70er Jahre-Einflüsse, Beatlesque Elemente und mittendrin ein schwedisches Volkslied verschmelzen zu einem einzigartigen akustischen Erlebnis, das lange in Erinnerung bleibt.

Sehr persönlich, äußerst sympathisch und ganz nah am Publikum betören, verzaubern und begeistern die schwedische Sängerin Pia Fridhill mit Gitarrist Jens Hoffmann und Cellistin Johanna Stein die Zuhörer mit ihren mitreißenden Eigenkompositionen. Humor, Charme und Musikalität lassen das Konzert zu einem hoch interessanten und ganz persönlichen Abend werden. Variantenreiche Pop-Musik, weitab vom Mainstream.

“…ausgesprochen innovative und abwechslungsreiche Pop-Songs…”

(Wollrad Wolff, Guitar Acoustic)

“…zu gut für die schnelllebigen Charts…” (Wolfgang Giese, Rocktimes)

“…allerfeinst groovende Pop-Melange…” (Jochen Arlt, PdSK)

Pia Fridhill – Gesang, Percussion
Jens Hoffmann – Akustikgitarre, Gesang
Johanna Stein – Cello, Gesang

Beate Fuhrmann & Beate Riemer – Konzert & Lesung

Auch in ihrem neuen Programm führen die Künstlerinnen ihre Zuhörer durch einen Abend, an dem sich Texte und Musikstücke abwechseln; Worte und Töne ergänzen einander, vertiefen Eindrücke und Stimmungen und schaffen durch ihre Wechselwirkung ein intensives Erlebnis.

Beate Fuhrmann schreibt Texte, erzählt Geschichten, spielt mit Worten und trägt Gedichte vor. Durch das kreative Schreiben gelingt es (ihr), eine neue Achtsamkeit zu entdecken – lassen Sie sich von ihren Worten berühren!

Beate Riemer entführt durch Musik in eine Welt jenseits von Worten und Bildern – lassen Sie sich von dieser Musik berühren!

Moses W. – Weihnachtskabarett mit musikalischem Zuckerguss

Männer sind von Null auf Hundert in 3 Sekunden und brauchen für den Einkauf sämtlicher Weihnachtsgeschenke maximal 24 Stunden. Das bedeutet aber nicht, daß ihnen Weihnachten egal ist. Immerhin sind nahezu alle Rollen der Weihnachtsgeschichte männlich besetzt: 1 Zimmermann, 1 Jesuskind, 3 Könige, 1 Komet, 1 Palmbusch, 1 Ochse und 1 Esel. Alles Männer. Lediglich die Rolle der Maria bleibt Frauensache. Und das ist gut so.
Männer machen das Weihnachtsfest zu einer sportlichen Disziplin: wer findet die besten Verstecke? Wieviel Kekse passen auf ein Backblech? Wer kann die meisten Lieder auswendig singen? Wer traut sich im Berufsverkehr mit dem Auto in die Innenstadt? Und wer schafft es an Heiligabend, die Kinder bis Punkt 21.30 Uhr ins Bett zu bringen, damit man noch was vom Abend hat?
Moses W. backt im Stundentakt, lernt mit der Weihnachts-CD Lieder auswendig, nutzt den Amazon Last-Minute-Service und vertraut auf die Zuverlässigkeit von DHL. Wenn das kein Gottvertrauen ist!

Trio Maniere – Matinée

Das Trio Maniere spielt musikalische Kostbarkeiten vom Barock bis zur Moderne.

Anna Bülles – Flöte, Susann Scheibling – Oboe und Andrea Thiele – Harfe,
verzaubern ihr Publikum am 16.07.2017 im Drehwerk in Adendorf in dieser aussergewöhnlichen Besetzung.

Der Eintritt ist frei! Um Spenden wird gebeten!

Gabrielle Heidelberger & Thomas Bierling

Lessing und Lebenslust? War er nicht eher der klare Denker, nüchterne Aufklärer, scharfsinnig und streit-
lustig, der gern provozierte und oft auch impulsiv auffiel? Jemand, der die meiste Zeit seines Lebens
unruhig auf der Suche nach existenziellem Rückhalt war?

Gabrielle Heidelberger, die klassisch ausgebildete Sopranistin, verfügt über eine außergewöhnliche stilistische Bandbreite und versteht es, die unterschiedlichsten Genres in ihrer typischen Eigenart und der jeweiligen Gesangstechnik voll Emotion und Leidenschaft authentisch zu interpretieren.

Thomas Bierling: Musik mit Ohrwurm-Garantie
Der Komponist und Pianist Thomas Bierling wurde 1968 in Karlsruhe geboren. Er erhielt ab dem 10. Lebensjahr klassischen Klavierunterricht und beschäftigte sich ab dem 14. Lebensjahr mit Jazz, Pop und allen Formen der U-Musik. Mit 16 Jahren gründete er eigene Jazz-Formationen. Seit 1989 ist er auch musikalischer Leiter des Tanzorchesters Schwarz-Weiß Baden-Baden. Als Pianist liegt sein solistischer Schwerpunkt im Bereich Jazz und improvisierte Musik, wie seine letzte Solo-CD „INNEN|WELT“ eindrucksvoll zeigt.

Marius Jung

Marius Jung probt den Aufstand gegen ein Deutschland der Schwarzseherei und einfältigen Erste-Welt-Problemen. Ein Programm wider dem Pessimismus und dem damit zusammenhängenden destruktiven Denken. Mit dem ironischen Skalpell in der Hand entlarvt er die empörten Fliesentischbesitzer und anderen SchwarzWeißsehern auf beiden Seiten der Frontlinie. Es ist Zeit für eine humoristische Revolution wider dem fehlenden Optimismus, der so viele in diesem Land lähmt. Lachen eint die Menschen. Und so entsteht ein Moment der Freude.
Wenn die Kacke erst mal so richtig am Dampfen ist, kann man sie immer noch als Dünger für ein Apfelbäumchen nutzen. Ein Abend zum lauschen und lachen.

Cosmo Mental-Entertainer (Ersatztermin für 06.11.20)

Cosmo ist Mental-Künstler und ein Meister seines Fachs, der eine einzigartige und unvergessliche Show auf die Bühnenbretter bringt. Mit dem Hang zur Perfektion präsentiert er spannend, faszinierend und humorvoll seine Kunst. Jede Show ist Einzigartig ein Unikat.
Lassen Sie sich von Cosmo entführen auf eine Reise in die Welt der Mentalmagie und Gedächtniskunst. Eine Welt in der die Logik außer Kraft gesetzt wird. Diese Show bleibt garantiert in Erinnerung!

LA TRAVIATA live aus dem Royal Opera House in London

RICHARD EYRES BILDGEWALTIGE PRODUKTION LIEFERT DEN IDEALEN SCHAUPLATZ FÜR VERDIS OPER VON DER KURTISANE, DIE FÜR IHRE LIEBE ALLES OPFERT.

Von der unerwarteten Liebe bis zur herzergreifenden Versöhnung, die zu spät kommt – Verdis La traviata gehört zu den populärsten Opern aller Zeiten. In der glamourösen Pariser Gesellschaft verliebt sich Alfred in die Kurtisane Violetta, doch hinter den Kulissen wirken finstere Gegenströme, die zu einem tragischen Ende führen. Das berühmte Brindisi und das überschwängliche »Sempre libera« gehören zu den vielen Melodien dieses Werks, die die Lyrik der italienischen Oper von ihrer unwiderstehlichsten Seite zeigen. Richard Eyre arbeitet in seiner Produktion für die Royal Opera alle emotionalen Schattierungen heraus – von der überschwänglichen Entdeckung der Liebe über die schmerzliche Konfrontation bis zum unausweichlichen Ende. Üppige historische Bühnenbilder und Kostüme verstärken die Wirklichkeitsnähe einer bewegenden Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit basiert.

MUSIK: GIUSEPPE VERDI
REGIE: RICHARD EYRE
DIRIGENT: ANTONELLO MANACORDA
VIOLETTA: VALÉRY ERMONELA JAHO
ALFREDO GERMONT: CHARLES CASTRONOVO
GIORGIO GERMONT: PLÁCIDO DOMINGO

OPER IN DREI AKTEN
UNGEFÄHRE DAUER: 3 STUNDEN 35 MINUTEN, ZWEI PAUSEN
IN ITALIENISCHER SPRACHE MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

ELVIS´ 68 Comeback Special – 50th Anniversary

1968 spielte Elvis Presley – der King of Rock – nach mehr als siebenjähriger Pause, in der er sich seiner Filmkarriere widmete, erstmals wieder ein Livekonzert vor Publikum. Das als „Comeback Special“ bekannt gewordene Konzert wurde im TV ausgestrahlt und löste eine neue Elvis-Euphorie aus.

Die knisternde, charismatische Show gilt vielen Fans als seine beeindruckendste Bühnenperformance. Mit dieser legendären Show wurde Elvis zur Ikone – und zum berühmtesten Rockstar aller Zeiten.

Elvis performt hier 90 Minuten lang nicht nur seine größten Hits – sondern zeigt sich in seiner besten Rolle: als er selbst, umwerfend und unvergleichlich.

Exklusiv für das Kinoevent gibt es zusätzlich eine neu produzierte Einführung und Studiotour mit dem Original-Regisseur und -Produzenten des Specials, Steve Binder, sowie besonderen Gästen zu sehen.

Elvis Presley hat mehr als 1 Milliarde Tonträger verkauft und gilt als der kommerziell erfolgreichste Solokünstler aller Zeiten. Das Rockmagazin „Rolling Stone“ führt ihn auf Platz 3 der „100 größten Musiker aller Zeiten“.

The Spix

Christoph Spix ist ein Sangeskünstler aus Königswinter. Seine gleichnamige Band übertritt mit ihren Coverversionen sämtliche Genregrenzen. Am ehesten wären sie wohl dem Jazz zuzuordnen, aber in ihrer Setlist finden sich auch jede Menge bekannte Rock- und Poptitel, die Christoph mit seiner markanten
Röhre auf einzigartige Weise interpretiert. Und bei jedem Auftritt steht der pure Spaß an der Musik mit am Bühnenrand. Schlechte Laune war gestern – heute ist The Spix.

Besetzung:
Christoph Spix – Gesang, Akkordeon
Reinhard Seifert – Gitarre
Peter Ehhalt – Kontrabass, Gesang
Ralf Müller – Schlagzeug

Ivo Pügner

„Hommage an Reinhard Mey“ – Ivo Pügner, einer der besten Mey-Interpreten Deutschlands singt die Chansons des großen deutschen Liedermachers …. von ganzem Herzen und aus tiefster Verbundenheit.

Mit 13 Jahren hielt Ivo Pügner seine erste Gitarre in Händen, motiviert durch seine Schallplatte „Ankomme Freitag, den 13.“. Schon in so jungen Jahren war er fasziniert von den vielfältigen und aussagekräftigen Inhalten der Chansons des großen Mey.

Immer wieder erfüllt und begeistert gibt er heute wundervolle authentische Konzerte auf den Kleinkunstbühnen unseres Landes. Ohne Reinhard Mey je kopieren zu wollen interpretiert Pügner auf seine herzliche Art immer wieder von Neuem was dieser den vielen begeisterten Konzertbesuchern „zu sagen hat“.
„Authentisch und souverän“, „kritisch und tiefgründig“, „erstklassig und humorvoll“, so die immer wiederkehrenden Pressekritiken.

Wenn Ivo Pügner auf der Bühne steht und die Zuhörer auf seine vielfältigen Mey-Reisen mitnimmt,
kann man Stecknadeln fallen hören, da er es vermag mit seiner angenehmen, herzlichen Ausstrahlung und gekonnten Überleitungstexten eine wundervolle Konzertatmosphäre zu schaffen.
„Da ist jemand von ganzem Herzen bei der Sache“, so die Presse.

An diesem Abend wird Pügner bei manch‘ besinnlichem Chanson von seiner Frau Marion begleitet, die ebenfalls Musikerin ist und seit einigen Jahren mit Ihrer einzigartig klaren zweiten Stimme für eine unverwechselbare Bereicherung sorgt.

Mittlerweile auf vielen Kleinkunstbühnen zu Gast gelingt es den beiden immer wieder , die vielen „Mey-Fans“ zu begeistern , ebenso neue Zuhörer zu bereichern und dieses wundervolle Liedgut auch in Zeiten, in denen Reinhard Mey nicht live auf der Bühne zu sehen ist, in wertvoller Erinnerung zu halten.

Fahrenheit 11/9

Dokumentarfilm des „Bowling for Columbine“- und „9/11“-Regisseurs, der die Umstände und Gründe für den Wahlgewinn von Donald Trump beschreibt.
Kaum eine Wahl hat die Öffentlichkeit so stark beschäftigt wie die von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Als einer der wenigen, die das Ergebnis vorhergesagt haben, offenbart Oscar[r]-Preisträger Michael Moore die Umstände und Mechanismen, die zur Machtergreifung des umstrittenen Kandidaten geführt haben. Im Fokus seiner Kritik steht dabei nicht nur der Präsident selbst, sondern vor allem auch das Versagen der Demokraten.

Furchtlos, provokativ und hochgradig unterhaltsam seziert Michael Moore die politischen und gesellschaftlichen Prozesse bis zu Donald Trumps Amtseinführung und prangert soziale Ungleichheit an. Dabei bleibt er nicht bei der Frage, wie es dazu kommen konnte, sondern ruft alle Amerikaner zu politischem Engagement und Widerstand auf. FAHRENHEIT 11/9 feierte seine umjubelte Weltpremiere beim Toronto International Film Festival.

Quelle: weltkino.de

Bruce Springsteen, Steven Van Zandt & Southside Johnny

– Weltweit am 22. Mai im Kino –

„Asbury Park: Riot, Redemption, Rock ´N Roll“ erzählt die Geschichte der lange von Unruhen erschütterten Stadt Asbury Park und von der Kraft der Musik, eine gespaltene Gemeinschaft zu vereinen. Einstmals ein berühmter Badeort, ging Asbury Park in einem Sommer voller Aufruhr in Flammen auf. Für die nächsten 45 Jahre war die Stadt von Verfall gezeichnet. In einer Stadt, die buchstäblich durch Eisenbahngleise geteilt wird, zerstörten die Unruhen die berühmte Westküsten-Jazz- und Blues-Szene, doch aus den Flammen der brennenden Stadt entwickelte sich der legendäre Jersey-Sound.
Der Film „Asbury Park“ bringt Asburys Söhne Steven Van Zandt, Southside Johnny Lyon und Bruce Springsteen mit brandneuen Interviews und Auftritten zurück in das sagenumwobene Upstage, den psychedelischen Nachtclub, in dem ihre Karrieren einst begannen. Der seit viereinhalb Jahrzehnten geschlossene Club Upstage ist eine perfekte Zeitkapsel, der beide Seiten der Bahnlinie in Asbury vereinte und einen Schmelztiegel für junge Talente darstellte. Es ist die Musik, die die Stadt hat wiederauferstehen lassen, so dass sie heute ihre lang ersehnte Renaissance genießt.
Dieses einmalige Kinoevent enthält außerdem als Bonus ein bisher unveröffentlichtes und heute bereits legendäres Konzert, bei dem Van Zandt, Southside Johnny und Springsteen im ausverkauften Paramount Theatre auftraten. Dabei spielten sie ihre Gitarrenriffs zusammen mit der Zukunft der Musik in Asbury – einer Gruppe von elfjährigen Rockmusikern, die beweisen, dass die besten Tage für die Stadt vielleicht erst noch vor ihr liegen.

(Originalfassung mit deutschen Untertiteln)
FSK 6

Don Giovanni live aus dem Royal Opera House in London

In italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln
Dauer: ca. 3 Stunden 30 Minuten

Verführung, Eifersucht, Witz, Zorn… und Vergeltung! Die neue Royal Opera-Saison beginnt mit Mozarts fesselndem Meisterwerk. Es zeigt die Geschichte Don Giovannis, die der Frauen, die er reihenweise verführt, und die Rache, die ihn letzten Endes einholt. Diese Oper ist berühmt für ihre sich stets wandelnden Portraits komplexer Charaktere, die rasante Handlung und ihre Mischung von Komik und Gefühl. Eine internationale Besetzung – in der Royal Opera bereits bekannte wie auch neue Stimmen – singt unter der Leitung von Hartmut Haenchen die herrlichen Arien und Ensemblestücke dieser beliebten Oper.

Koproduktion mit der Israeli Opera, Gran Teatre del Liceu, Barcelona, und Houston Grand Opera

(Bild: Produktionsfoto von Don Giovanni, The Royal Opera ©2018 ROH. Fotograf: Bill Cooper)

DAVID GARRETT „UNLIMITED LIVE IN VERONA“

Seit über 10 Jahren begeistert Stargeiger David Garrett mit seinemCrossover-Programm aus Rock-/Popsongs und klassischer Musik ein weltweites Publikum. 24 Gold-und 16 Platin-Auszeichnungen stehen für eine einmalige musikalische Erfolgsgeschichte, die den gebürtigen Aachener rund um die Welt führt.

Sein jetzt schon legendäres Konzert 2019 vor tausenden begeisterten Fans in der historischen Kulisse der Arena in Verona isteinmusikalischerHöhepunkt seiner UNLIMITED Tour, auf der er seine Greatest Hits präsentiert.

Der Rockstar-Geiger nutzt neue Technologien, um das Musikalische und Visuelle zu einem überwältigenden und fast filmischen Konzerterlebnis zu verschmelzen und begeistert seine Fans mit einer Mischung aus neuen Songs, Unplugged-Arrangements und den mitreißendsten Versionen seiner größten Hits. Ob Popsongs oder Stücke aus seiner musikalischen Heimat, der klassischen Musik, David Garrett brilliert mit seiner atemberaubenden Virtuosität. Seine neue Show, die ebenso elektrisierend wie intim ist, hat bereits über 200.000 Fans während der Tournee 2019 begeistert.

Mit seinen mitreißenden Interpretationen von Hits wie „Purple Rain“ oder „Viva La Vida“ und seinen Arrangements klassischer Melodien versteht es Garrett wie kein anderer sein Publikum wortwörtlich von den Sitzen zu reißen.

Nun können Sie dieses spektakuläre Konzertbequemvon Ihrem Kinosessel aus genießen -nur am 30.08.2020 in ausgewählten Kinos, nachdem der ursprünglich geplante Termin im April verschoben werden musste.

– Laufzeit 106 Minuten ohne Pause
– FSK 0

(Foto: Christoph Köstlin)

Roberto Moya und Éva Csizmadia – Konzertabend mit Buffet

AUS GEGEBENEM ANLASS (CORONA) WERDEN WIR AN DIESEM ABEND KEIN BUFFET ANBIETEN KÖNNEN, SONDERN IHNEN ALLE SPEISEN ALS MENÜ SERVIEREN!

Eine musikalische Begegenung aus Italien und Argentinien.

Charmante Melodien, spielerische Leichtigkeit, eindrucksvolle Kontraste zwischen intimen Bekenntnissen und wahnsinnigem Geschrei. Eine verborgene und spielerische Seite des revolutionären italienischen
Violinvirtuosen, Gitarristen und Komponisten, Niccolo Paganini wird hier präsentiert. „Centone di Sonate“ – eine Musik voller Gefühle, Drama und kleiner Scherze, der schwer zu widerstehen ist. Ein besonderes Erlebnis ist unser Streifzug durch Astor Piazzollas Werk „Histoire du Tango“. Dieses Werk führt uns durch das 20. Jahrhundert aus der Perspektive des Tangos. Die kokette und fröhliche Tangomusik, die Ende des 19. Jahrhunderts entstanden ist, hat sich über Generationen hinweg stark verändert. Melancholie, romantische Momente, impressionistische Einflüsse, sowie Elemente der Weltmusik prägen den Tango und münden im letzten Satz zu einer Dissonanz, bei der Tango und Neue Musik aufeinandertreffen. Diese virtuosen Werke werden von der Violinistin Éva Csizmadia und dem Gitarristen Roberto Moya interpretiert. Zwei klanglich sehr unterschiedliche Instrumente, zwei kontrastvolle künstlerische Persönlichkeiten und zwei sehr verschiedenartige Komponisten begegnen sich an diesem Abend.

Erleben Sie mit uns diese Konfrontation und die Suche nach einer harmonischen Auflösung.

28. August 2020, Beginn um 18:30 Uhr, Bewirtung/Buffet bis 20 Uhr, Konzert ab 20 Uhr, Ende der Veranstaltung um 22:00 Uhr, Paketpreis p.P. 29,90 EUR exkl. Getränke (13,- EUR p.P Konzertticket/16,90 EUR p.P. Buffet).

Wir bitten um vorherige Reservierung, da das Platzkontingent begrenzt ist.

Foto @ Jürgen Bindrim

Yves Macak – R-zieher Comedy

In seinem Programm „Best of R-zieher“ wechselt er in der Kürze eines Lidschlags von tiefgreifenden Pointen über musikalische Einlagen bis zu leidenschaftlich gespielten und punktgenau karikierten Parodien seiner Mitmenschen.

Yves Macak ist seit über 20 Jahren staatlich geprüfter R-zieher und öffnet für Sie die Tür in die Welt der unbesungen Helden und Heldinnen unserer Zeit, die sich jeden Tag aufs Neue einem Kampf gegen Erdnussallergie, Laktoseintoleranz und den immer größer werdenden Erwartungen der Helikoptereltern stellen müssen.

Mit vollem Stimm- und vor allem Körpereinsatz berichtet er mitreißend und pointiert über den langen Weg vom Menschen zum R-zieher und lässt Sie mit Lachtränen in den Augen hautnah nachereben, wie sich der
Berufsalltag in Kitas, Schulen und Jugendfreizeitheimen wirklich anfühlt.

Es erwartet Sie ein „Best of R-zieher“ Programm, das sich gewaschen hat. Yves Macak präsentiert Ihnen einen Abend voller pädagogisch fragwürdiger, visuell allerdings höchst mitreißender Komik und herrlichen musikalischen Einlagen von einem Pädagogen, wie er im selbstgeschöpften und mittels Kartoffeldruck hergestelltem Buche steht.

(Foto: Pedro Beccera)

Indischer Abend – Bollywood Abend mit Livemusik, Tanz und Buffet

AUS GEGEBENEM ANLASS (CORONA) WERDEN WIR AN DIESEM ABEND KEIN BUFFET ANBIETEN KÖNNEN, SONDERN IHNEN ALLE SPEISEN ALS MENÜ SERVIEREN!

Das Anubhab Ensemble nimmt Sie mit auf eine Reise in die faszinierende indische Klangwelt. Gemeinsam mit Tänzerin Shahrazad präsentieren sie traditionell indische Musik und indischen Tanz, wie er seit Jahrhunderten auf dem indischen Subkontinent praktiziert wird.
Das Anubhab Ensemble besteht aus den Musikern der Anubhab Academy, einer Musikschule für indische Musik in Köln. Unter der Leitung des Tablameisters Debasish Bhattachatjee wechselt die Besetzung stetig mit aus Indien anreisenden Gastmusikern. Im Alter von acht Jahren begann Debasish Bhattacharjee mit dem traditionellen Musikunterricht in Indien. Seine musikalische Reise führte ihn aus Kolkatta über mehrere Kontinente bis in die Kölner Philharmonie. Seit 2008 leitet er schließlich die Anubhab Academy in Köln und unterrichtet das indische Perkussioninstrument Tabla. Gemeinsam mit seinen Mitmusikern präsentiert er verschiedenen Spielarten der indischen Musik – von klassisch, meditativen Ragas bis hin zu populären Bollywood-Songs.

18. September 2020, Beginn um 18:30 Uhr, Bewirtung/Buffet bis 20 Uhr, Musik und Tanz ab 20 Uhr, Ende der Veranstaltung um 22:00 Uhr, Paketpreis p.P. 29,90 EUR exkl. Getränke (13,- EUR p.P Konzertticket/16,90 EUR p.P. Buffet).

Wir bitten um vorherige Reservierung, da das Platzkontingent begrenzt ist.

(Pressefoto Tablaspieler Debasish Bhattacharjee © Alexandra Ianakova)

Vocalensemble Phoenix

Der 1. Advent öffnet die Tür zur Weihnachtszeit – Zeit der langen Nächte, der Kerzen und der Lieder.
Ganz befreien wollen wir die Menschen, die alle Jahre wieder ihre Weihnachtslieder noch selber singen müssen nicht, vielleicht gelingt es uns aber, die lang gehegte Hoffnung auf ein neues Weihnachtslied zu erfüllen. Das Repertoire des Vocalensembles Phoenix ist mal besinnlich, mal heiter, mal traditionell, mal in fremden Zungen, mal hinterfragend, mal gemütvoll, mal peppig-poppig, mal anrührend leise.
Zu einem bunt schillernden Kaleidoskop von Stimmen und Stimmungen möchte „Phoenix“ seine Gäste einladen, sich zurückzulehnen und einen adventlichen, heiteren Abend zu verbringen.

Marco Weissenberg – Jung, frech und magisch!

Marco Weissenberg ist einer der jüngsten professionellen Magier Deutschlands und amtierender Deutscher Vizemeister der Zauberkunst (Parlor-Magic). Er steht für eine neue, erfrischende Generation der Zauberkunst und hat es faustdick hinter den Ohren! Mit seinem jugendlichen Charme und der einzigartigen Mischung aus Comedy, Storytelling und Magie begeistert er immer wieder mit neuartigen und kreativen Illusionen.

„Wunderkind“ heißt die einzigartige Magie-Show, mit der Marco Weissenberg ab Februar 2018 in über 20 Städten bundesweit zu sehen ist. Der Showtitel des sympathischen Magie Newcomers verspricht Großes. Dabei ist Marco Weissenberg weder ein Mathegenie, noch kann er sonderlich gut Geige oder Klavier spielen. Ob Marco trotzdem ein Wunderkind ist, finden die Zuschauer am besten selbst heraus, wenn er ein Foto mit dem Publikum in der Zukunft macht, sich in einen Superhelden verwandelt oder unzählige kleine Glühwürmchen durch den ganzen Raum fliegen lässt.

Mit der „Wunderkind“ Tour knüpft Marco Weissenberg nahtlos an den Erfolg seines ersten Soloprogramms „Wunder aus dem Pappkarton“ an und verzaubert tausende Zuschauer in ganz Deutschland.

(Foto: Nicole Wilke und Monika Hanfland)

Veronica Jara Banda

Veronica Jara, chilenische Komponistin und Interpretin chilenischer und lateinamerikanischer Musik vereint in harmonischer Weise die Klänge von Folklore, Jazz und Blues. Mit ihrer Band hat sie bereits den Preis der besten Interpretin bei dem weltbekannten chilenischen Musikfestival in Viña del Mar gewonnen. Als Vertreter dieser Musik gab sie Konzerte in Argentinien, Mexiko und Peru. Die Konzertreise in Deutschland wird in Zusammenarbeit mit dem chilenischen Aussenministerium durchgeführt.
Erleben Sie einen südamerikanischen Abend mit der temperamentvollen Veronica Jara und ihrer einzigartigen Stimme.

Im Kino: Zusatztermin (Aufzeichnung) Madama Butterfly Royal Opera House London

Aufzeichnung der Live-Übertragung vom 30.03.17
 
Antonio Pappano dirigiert in Puccinis zutiefst ergreifender Oper eine eindrucksvolle Besetzung mit Ermonela Jaho an der Spitze.

Puccinis Madama Butterfly ist mit atemberaubender Musik und einer herzzerreißenden Geschichte über eine liebende Geisha, die von einem herzlosen amerikanischen Ehemann verlassen wird, eine der populärsten Opern überhaupt. Die beliebte Sopranistin Ermonela Jaho singt in der überwältigend schönen Inszenierung von Moshe Leiser und Patrice Caurier erstmals die Titelrolle in Covent Garden.

Die exotische Bilderwelt der Nagasaki-Kulisse entstammt den romantisierten Betrachtungen Japans durch die westlichen Künstler des 19. Jahrhunderts. Puccinis Musik lässt den morgendlichen Vogelgesang, das Ritual einer Hochzeit und die Verführung seiner jungen, unschuldigen Braut durch den Marineoffizier B. F. Pinkerton (gesungen vom aufregenden jungen Tenor Marcelo Puente) lebendig werden. Zu den bekannten Momenten gehört die leidenschaftliche Arie „Un bel dì“ („Eines schönen Tages“), wenn sich die verlassene Cio-Cio-San vergeblich an ihre Träume klammert.

Antonio Pappano, der für seine Interpretationen italienischer Opern gefeierte Musikdirektor der Royal Opera, dirigiert diese gefühlstiefe und fesselnde Reise von Licht und Begeisterung hin zu Dunkelheit und Selbstaufopferung.

ITALIENISCHER GESANG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

Das Wintermärchen live aus dem Royal Opera House in London

BALLETT IN EINEM PROLOG UND DREI AKTEN

SHAKESPEARES GESCHICHTE ÜBER LIEBE UND VERLUST WIRD IN CHRISTOPHER WHEELDONS BALLETTADAPTION ZU EINEM FESSELNDEN TANZDRAMA, MIT MUSIK VON JOBY TALBOT.

Christopher Wheeldon, künstlerischer Mitarbeiter des Royal Ballet, schuf 2014 seine Adaption von Shakespeares später großer Romanze Das Wintermärchen für das Royal Ballet. Anknüpfend an den Erfolg von Alice im Wunderland erhielt Das Wintermärchen bei der Uraufführung begeistertes Lob von Kritik und
Publikum für die intelligente, unverwechselbare und tiefbewegende, durch erlesenen Tanz erzählte Geschichte. Das Werk gilt heute weithin als moderner Ballettklassiker.
Inhaltlich geht es um die Zerstörung einer Ehe durch verzehrende Eifersucht, die Aussetzung eines Kindes und eine scheinbar hoffnungslose Liebe. Doch nach Reue und Bedauern – und einer offenbarwundersamen Rückkehr ins Leben – gibt es am Ende Vergebung und Versöhnung. Mit der beeindruckenden Bühnenausstattung
von Bob Crowley und der atmosphärischen Musik von Joby Talbot ist Das Wintermärchen ein meisterhaftes modernes Ballett, das eine bewegende Geschichte erzählt.

CHOREOGRAPHIE – CHRISTOPHER WHEELDON
MUSIK – JOBY TALBOT

GESAMTDAUER: CA. 3 STUNDEN, DAZWISCHEN ZWEI PAUSEN

Moritz Freiherr Knigge – Kultur-Comedy

Das Leben könnte so schön sein. Wären da nicht die anderen. Die Rüpel, Vordrängler, Schmarotzer, Blödmänner, Nervensägen, Egoisten, Jammerlappen, Weicheier, Taugenichtse und Aufschneider. Wären doch mehr Menschen wohlerzogen, zuvorkommend, bescheiden und aufmerksam. Einfach ein ganz klein wenig mehr so wie wir sie uns wünschen. Am besten: ein ganz klein wenig mehr wie wir selbst.

In seinem neuen Programm erzählt Menschenkenner Moritz Freiherr Knigge, wie wir besser miteinander klar kommen. Indem wir einfach mal eine neue Geschichte erzählen statt die immer gleiche Leier vom Idioten namens Mitmensch. Wenn wir mitspielen beim Ich-Mensch-Du-Mensch-Spiel anstatt uns zum Schiedsrichter aufzuspielen. Grüßt mein Nachbar vielleicht zurück, wenn ich ihn grüße? Lächelt die unfreundliche Bedienung, wenn ich Danke sage? Wie reagiert mein Schatz, wenn ich nicht bei jeder Kaffeetasse erkläre, wie man eine Spülmaschine einräumt? Oder stundenlang davon rede, warum zuhören so wichtig ist?

Warum aber stehen wir stumm in Fahrstühlen wie Ölsardinen? Brüllen Autos hinterher, dass wir Vorfahrt hatten? Warum ist es so schwer, gelassen zu bleiben, wenn sich der Teenager beim Bäcker vordrängt und der Rentner uns den Parkplatz vor der Nase wegschnappt? Warum ist es so schwer einmal zur Seite zu treten und anderen den Vortritt zu lassen?

Weil wir unseren Heiligenschein einfach nicht ausknipsen, sagt Moritz Freiherr Knigge. Und zeigt, was möglich wird, wenn wir mehr Ich-Mensch-Du-Mensch-Geschichten statt Ich-Mensch-Du-Depp-Geschichten erzählen. In der Büroküche, der S-Bahn, an der Supermarktkasse, auf dem Smartphone, auf der Autobahn, bei facebook, an der Pommesbude im Frack oder im Schlafanzug.

Kann man lernen, sich die Welt so zu machen, dass sie uns gefällt? Moritz Freiherr Knigge sagt: Klar. Wenn wir das Paradies einfach öfter in unserer eigenen Welt suchen. Und da anfangen, wo jede unserer Geschichten ihren Anfang und ihr gutes Ende nehmen kann: bei uns selbst.

PIQUE DAME live aus dem Royal Opera House in London

TSCHAIKOWSKYS AMBITIONIERTESTE OPER IST EINE EINDRUCKSVOLLE STUDIE ÜBER ZERSTÖRERISCHE BESESSENHEIT UND ENTHÄLT EINIGE DER GRÖSSTEN MUSIKALISCHEN EINFÄLLE DES KOMPONISTEN.

In Tschaikowskys hoch emotionaler Oper über Obsessionen und übernatürliche Kräfte ist Hermann gefangen zwischen der geliebten Frau und einer vernichtenden Fixiertheit. Pique Dame entstand nach einer Kurzgeschichte von Puschkin und ist am Royal Opera House in einer neuen Produktion zu sehen, die schon in Amsterdam von der Kritik bejubelt wurde. Die Inszenierung verlegt die Handlung ins Uraufführungsjahr der Oper (1890). Während Tschaikowsky in seinem Arbeitszimmer sitzt, wird die Oper in seiner Vorstellung als seine eigene Geschichte lebendig, und ihre Charaktere bringen seine unerfüllten Sehnsüchte zum Ausdruck.
Aleksandrs Antonenko und Eva-Maria Westbroek spielen die Hauptrollen, es singt der Royal Opera Chorus, und die musikalische Leitung hat Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera. Es ist das faszinierende Porträt eines gepeinigten Künstlers und zugleich eine fesselnde Schauergeschichte.

MUSIK: PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKY
REGIE: STEFAN HERHEIM
DIRIGENT: ANTONIO PAPPANO
HERMANN: ALEKSANDRS ANTONENKO
FÜRST JELEZKI: VLADIMIR STOYANOV
GRÄFIN: FELICITY PALMER
LISA: EVA-MARIA WESTBROEK

OPER IN DREI AKTEN – NEUINSZENIERUNG
UNGEFÄHRE DAUER: 3 STUNDEN 30 MINUTEN, EINE PAUSE
IN RUSSISCHER SPRACHE MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

Live im Kino: Die Berliner Philharmoniker

Berliner Philharmoniker
Daniel Barenboim Klavier und Dirigent

Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 26 D-Dur KV 537 »Krönungskonzert«
Maurice Ravel Rapsodie espagnole
Maurice Ravel Alborada del gracioso
Maurice Ravel Pavane pour une infante défunte
Maurice Ravel Boléro

Gesamtdauer: ca. 120 min (inkl. 30 min Vorprogramm, keine Pause)

Feiern Sie gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern und Daniel Barenboim den glamourösen Ausklang des Jahres in der Silvester-Gala 2018.

»Star und Jahrhundertmusiker«
Süddeutsche Zeitung über Daniel Barenboim

Christina Lux – Songwriter Jazz vom Feinsten!

Lux macht keinen Hehl aus einer klaren Haltung, die sich in ihrer Musik und ihren Ansagen widerspiegelt. Farbe zu bekennen gehört für sie zum Künstlersein dazu. „Ohne Empathie ist alles nichts. Wenn ich mit meiner Musik, an das erinnern kann, was ich selbst niemals vergessen will, dann ist das rund für mich.“ Sie ist eine echte Lichtgestalt im Meer der Songschreiber. Im August 2018 wurde das Album Leise Bilder mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik als eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen ausgezeichnet.

Christina Lux intensive und warme Stimme erzählt Geschichten über Begegnungen und Momentaufnahmen. Innen und außen. Sie schaut hin, betrachtet die schrägen und schönen Dinge des Lebens immer auf der Suche nach dem, was unter der Oberfläche liegt. Dafür findet sie berührende Bilder in ihrer Musik und ihren Worten und schlägt tiefenentspannt den Bogen vom puren Song zum Jazz. Eine großartige Gitarristin, die ihre wachen, frechen und tief philosophischen Gedanken in ihren Songs und Ansagen durchlässig auf den Punkt bringt.

Mit ihrem Weggefährten Oliver George an Schlagzeug, Gitarre und Gesang hat sie das aktuelle und neunte Album Leise Bilder produziert. Im Konzert lassen sich beide mit großer Spielfreude aufeinander ein und es ist erstaunlich, wie raumfüllend und intensiv nur zwei Musiker sein können. Ohne Brüche wechselt Christina Lux dabei zwischen ihren englischen und den deutschsprachigen Songs.

Die berührende Musikalität und Bandbreite von Christina Lux ist ungewöhnlich. Ungewöhnlich gut. Songwriter Jazz vom Feinsten.

(Foto: Sebastian Niehoff)

Silberhochzeit

Eigentlich ist Walter (60) nur auf dem Weg vom Kaufhof nach Hause. Für die Silberhochzeit, die am Abend mit den erwachsenen Kindern und einem befreundeten Ehepaar gefeiert werden soll, hat er etwas lustlos noch drei zusätzliche Flaschen Champagner und drei Dutzend Austern gekauft. Da zieht ihn der melancholische Gesang einer Sirene in eine Cocktailbar, wo der ehemalige Rocksänger und jetzige KFZ-Mechaniker in der Barfrau Vita (56) seine lang vermisste Seelenverwandte trifft. Auch sie Sängerin – auch sie, genau wie er, gescheitert. Nach ein paar Schnäpsen ist beiden klar, dass sie gemeinsam noch einmal durchstarten und die großen Musikhallen erobern wollen. Walter muss sich dafür lediglich von seiner Frau Babsy trennen, die ihn Zuhause in ihrem schönsten Kleid und mit noch schöneren Vorsätzen für die nächsten 25 Jahre Ehe erwartet.

Es spielen:
Walter Schulz: Michi Kleiber
Vita Morelli / Babsy Schulz: Ulrike Purschke
Am Klavier: Hubertus Tölle
Regie: Kalle Kubik

Pressefoto: Hundefängermusik

Tonart – Die neue Musikreihe jeden 2. Mittwoch im Monat

Start der Reihe ist am 13. März 2019 mit einer ‚Knaller-Gruppe‘: Maître Sardou & Les Bluesbarbers

Was passiert, wenn ein gebürtiger Franzose jahrelang in Köln musikalisch herumturnt: Es entsteht eine Band mit dem Namen „Maître Sardou & Les Bluesbarbers“. Und was liefert der ‚eingekölschte Franzus“ musikalisch ab? Eigenkompositionen und kölsche Interpretationen von Soul- und Bluesklassikern wie “Rock me Baby(übersetzt: „Nimm mich Baby”), “Hold On I´m Coming = „Halt durch ich kumme”, “Mustang Sally = „Do kütt Sally”. Da vermischt sich traditioneller Blues mit Spiel- Liebes- und Lebenslust. Ein Abend, den man nicht vergessen wird.

Die nächsten Termine sind am:
10. April 2019 mit „too blue trio“ und am 08. Mai 2019 mit „Soulful Unplugged“ würdigt J.J.Cale

Eintrittspreis: VVK und AK 10,00 EUR!

Olaf Bossi

Wie Olaf Bossi den Minimalismus für sich entdeckte. Ein humorvoll-aufgeräumtes Comedy & Kabarett Programm durch den Weniger-ist-mehr-Dschungel.

Brauche ich das wirklich? Oder kann das weg? Diese Frage hat sich Olaf Bossi vor einigen Jahren gestellt. Während sich in Wohnung, Kalender und Kopf Gegenstände, Termine und Gedanken türmten, war das Konto immer viel zu schnell leer und es fehlten Zeit, Freiheit und Zufriedenheit.

Olaf Bossi war klar: Es war Zeit für einen Neuanfang. Doch wie? Als zweifacher Familienvater waren die Handlungsmöglichkeiten begrenzt. Die Weltreise mit Selbstfindungstrip war ausgeschlossen. Statt weiterhin zu versuchen sich glücklich zu konsumieren, begann er bewusster zu leben. Doch diese „Diät der Dinge“ war leichter gesagt als getan.

Welche Methoden des Aufräumens und Ausmistens grandios funktionierten und welche floppten, das hat Olaf Bossi auf einer zweijährigen Abenteuerreise durch den Minimalismus Kosmos erkundet. Seine wichtigsten und humorvollsten Erkenntnisse auf dem Weg zum Minimalismus-Experten sowie selbst entwickelte Methoden präsentiert er in seinem Programm. Er zeigt, dass Aufräumen richtig Spaß machen kann und gibt Hilfestellungen für ein leichtes, schuldenfreies und medial entschlacktes Leben.

Und am Ende verrät Olaf Bossi sein Erfolgsgeheimnis gegen Handysucht: ein zweites Handy!

Werden Sie Teil der „Ballast-Revolution“! Sagen Sie mehr Ja zum Nein! Für mehr Zufriedenheit und weniger Ballast im Leben.

Olaf Bossi hat zahlreiche Kleinkunstpreise gewonnen und die Presse schreibt über ihn: „Er bringt das Publikum dazu ihr eigenes Leben im Spiegel zu betrachten und sich kringelig zu lachen“ (Kraichgau
Stimme)

(Foto: Gero Gröschel)

Don Pasquale live aus dem Royal Opera House in London

In italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln
Dauer: ca. 2 Stunden 50 Minuten, inklusive einer Pause

Royal Opera-Publikumsliebling Bryn Teufel steht an der Spitze der Besetzung dieser neuen Inszenierung von Donizettis generationenübergreifender Komödie häuslicher Dramen. Die witzige Geschichte eines Mannes in den mittleren Jahren, der von seiner jungen künftigen Frau – mit ihren eigenen romantischen Hintergedanken – stets in den Schatten gestellt wird, schafft es seit jeher, das Puplikum zu begeistern und zu überraschen, nicht zuletzt durch ihre brilliante Musik und das meisterhafte Können der Sänger. Damiano Michielettos heitere Inszenierung führt vor Augen, wie zeitgemäß die Charaktere selbst heute noch sind und wie nahegehend und rührend die Geschichte weiterhin ist.

Koproduktion mit der Opéra national de Paris und Teatro Massimo, Palermo

(Bild: Don Pasquale, Opéra national de Paris ©Vincent Pontet)

AUSVERKAUFT – Jürgen Becker

So, da woll’n wir uns mal nen schönen Abend machen! Denn noch ist es ruhig.
Aber jeder spürt: Das bleibt nicht so.
Der Kapitalismus basiert auf unendlichem Wachstum. Doch wie soll das auf einem endlichen Planeten funktionieren? Das Finale unseres fossilen Feuerwerks kollabiert ausgerechnet mit einem China-Kracher. Selbst neoliberale Ökonomen zucken mittlerweile schuldig mit den Schultern und sprechen von Marktversagen. Haben wir’s verkackt? Ökologie & Ökonomie verwirbeln gewaltig unser Gewohnheitsrecht und unsere Nebenkostenabrechnung. Ein bahnbrechend zorniges Sturmtief kündigt sich an. Recken wir also die Hände zum Heizpilz und fahren nach der Party voll im SUV vor die Wand? Oder machen wir die Wende in ein genüssliches Leben voll Komischer Intelligenz? Jürgen Becker entwickelt den optimalen Optimismus ohne Opiate und holt uns alle unter seine warme Decke. Dort wird genau recherchiert, was die Welt zusammenhält, wenn sie auseinander fällt – und wie es sich für alle so richtig rechnet, Sie jetzt zu retten. Sein Humor lüftet durch, hält das Zeitfenster auf Kipp und macht den Chancen Avancen. Man geht nach Hause und denkt: Da geht noch was!

Frauenchor Bella Musica – Ausverkauft!

„Für Frauen ist das kein Problem“ – behauptet Bella Musica, der kfd-Chor aus Swisttal.

Unter der Leitung von Monica Schneider-Henseler bieten die Sängerinnen eine bunte Mischung aus deutschen und englischsprachigen Songs, die wie gewohnt mit einer originellen Moderation präsentiert wird.

Mit Gefühl, Humor, Temperament und einem Augenzwinkern erleben Sie Lieder von, mit und über Frauen. Die musikalische Begleitung erfolgt durch den Konzertpianisten Sebastian Rodriguéz.

Wir freuen uns auf Sie!

Ill-Young Kim „KIM KOMMT!“ (Ersatztermin für 05.05.20)

Wir schreiben das Jahr 2019. Die USA entfernen sich Schritt für Schritt von Europa und Asien rückt unaufhaltsam näher. Brandaktuell und authentisch sind die Abenteuer des Ill-Young Kim, der in Deutschland unterwegs ist, um neue Abgründe zu erforschen. Viele Lichtjahre entfernt vom Mutterplaneten „Korea“
dringt Kim in Galaxien vor, die nie zuvor ein Mensch auf der Bühne erlebt hat. Er schöpft aus haarsträubenden Erlebnissen, die er täglich als Deutscher mit asiatischem Aussehen macht. Dabei wird der waschechte Kölner mit dem nordkoreanischen Diktator verwechselt. Chaos bricht im China-Restaurant aus. Und Hunde hat Kim sowieso zum Fressen gern.

Lässig, charmant präsentiert Ill-Young Kim seine scharf gewürzte Sicht auf die Dinge und entlarvt dabei so manches Vorurteil.

lll-Young Kim ist Schauspieler (u.a. “Tatort”, “Die Friseuse”, “St. Pauli Nacht”, “Ninja Assasin”), Moderator und waschechter Kölner. Seine Eltern stammen aus Südkorea. Kim moderierte auf VIVA Zwei die Sendung “Electronic Beats” und war als Clubmusikproduzent und DJ unterwegs.

Seit Anfang 2010 ist Ill-Young Kim auch als Stand-Up Comedian erfolgreich. Im TV konnte man ihn bereits bei „Bülent Ceylan und seine Freunde“, „Cindy und die jungen Wilden“, „RTL Comedy Grand Prix“, „Quatsch Comedy Club“, „NightWash“, „Standupmigranten“ und den „Comedy Champions“ sehen.

Ingo Konrads

„Ich liebe Wein so sehr,
manchmal gebe ich ihn sogar ins Bügeleisen,
damit die Wäsche schön riecht.“

Seit 2012 stehe ich nun auf hohen Bühnen und in tiefen Kellern. Mit Weinwitz und Wortwitz, mit feiner Nostalgie und überraschenden Erkenntnissen über unser liebstes Getränk. Freuen Sie sich auf ein Feier- und Feuerwerk der besten Nummern aus allen Bühnenprogrammen der letzten Jahre. Da wird die Vinotherapie im Wellnesshotel wieder herrlich aufgegossen, die Sprachkurse mit italienischen und französischen Weinbegriffen pointenreich zu Gehör gebracht oder die Zeitreise in Jahrzehnte ausgelassenen Feierns mitreißend zelebriert.

Geistreiches erfahren Sie über den Kater und seine Bekämpfung, über das animierende Prickeln des Champagners und den derbkomischen Tagesablauf eines Weinliebhabers.

Best of Wein-Comedy. Unterhaltung auf Grand Cru Niveau.

Liebe Gäste,
Sie haben die Möglichkeit, die vorgestellten Weine zu verkosten. Dies können Sie gerne vorab bei unserem Servicepersonal bestellen. Weinverkostung (3 Weine) inkl. kleinem Käse-Brotteller zu 9,50 Euro p.P.

Gernot Voltz & Frank Küster – Vorpremiere

„Die Tradition geht weiter“

Frank Küster und Gernot Voltz präsentieren, wie jedes Jahr, ihren traditionellen Jahresrückblick… gewohnt gut, gewohnt lustig und gewohnt kabarettistisch zynisch, unterhaltsam und natürlich lustig!

Freuen sie sich darauf!

Annette Kreutz & Carolin Hild

Wenn Annette Kreutz (Gesang/Piano) und Carolin Hild (Saxophon) gemeinsam eine Bühne betreten, entsteht die für die beiden typische, explosive und kraftvolle Mischung aus Gefühl, Leidenschaft und Hingabe an die schönste Sache der Welt: die Musik.

Das ist ihr Motto: Das Leben, die Erfahrungen und alles Gefühl auf möglichst direktem Weg zum Zuhörer zu transportieren.

Hierfür kennen die Beiden keine Grenzen. Nicht nur ihre Hauptinstrumente Gesang/Piano und Saxophon werden für die Umsetzung genutzt. Sie machen Musik mit allem was ihr Herz, ihren Bauch oder ihre Beine in Schwingung versetzt.

Dazu bedienen sie sich diverser Instrumente. Cajon, Shaker und Rasseln, ein Cello das einfach umfunktioniert wird zum Kontrabass und die technische Unterstützung eines Loopers lässt im Ohr nach und nach das Bild einer kompletten Band entstehen während die beiden außergewöhnlichen Musikerinnen ihre ganze Kreativität, Liebe und Können zelebrieren.

Es sind Eigenkompositionen und Lieblingssongs zwischen Pop und Jazz, Singer/Songwriter, Soul und Blues, die für Annette Kreutz und Carolin Hild ein musikalisches und persönliches „nach Hause kommen“ sind.
25 Jahre innige Freundschaft zwischen den beiden professionellen Musikerinnen verbinden sich endlich zu einem gemeinsamen musikalischen Akt und zeigen: „Wenn Du lebst, was Du liebst, kann es nur gut werden!“.

Im Kino: Zusatztermin (Aufzeichnung) Otello Royal Opera House London

Aufzeichnung der Live-Übertragung vom 28.06.17
 

Neuinszenierung

In Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord, dirigiert von Antonio Pappano, gibt Jonas Kaufmann sein Rollendebüt als Otello.

Der weltberühmte Tenor Jonas Kaufmann gibt in Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord sein Rollendebüt als Otello. In einer Neuinszenierung des mit dem Olivier Award ausgezeichneten Regisseurs Keith Warner wird Sopranistin Maria Agresta seine Desdemona und Bariton Ludovic Tézier sein Erzfeind Jago sein.

Als bedeutendes Werk des Opernrepertoires bedient sich Verdis Otello mit vorzüglichen Duetten, gefühlsstarken Solonummern und mitreißenden Chören der vollen Kräfte des Orchestra of the Royal Opera House, des Royal Opera Chorus und dieser herausragenden Frontsängerriege. Zu den besonderen Höhepunkten gehören das stürmische Liebesduett von Otello und Desdemona und Desdemonas ergreifendes „Weidenlied“. Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera, dirigiert dieses italienische Meisterwerk.

ITALIENISCHER GESANG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

ZU BERNSTEINS 100. GEBURTSTAG live aus dem Royal Opera House in London

NEU WAYNE MCGREGOR | THE AGE OF ANXIETY | NEU CHRISTOPHER WHEELDON

DREI BALLETTE / ZWEI NEUE PRODUKTIONEN

DAS ROYAL BALLET FEIERT LEONARD BERNSTEINS 100. GEBURTSTAG MIT EINEM PROGRAMM, DAS AUSSCHLIESSLICH WERKEN VON BERNSTEIN GEWIDMET IST UND CHOREOGRAPHIEN VON WAYNE MCGREGOR, LIAM SCARLETT UND CHRISTOPHER WHEELDON UMFASST.

Leonard Bernstein war einer der ersten klassischen Komponisten in Amerika, die bei Publikum und Kritik gleichermaßen Beifall fanden. Er schöpfte aus den unterschiedlichsten Quellen – griff auf Jazz und die Moderne, die Traditionen jüdischer Musik und das Broadway-Musical zurück – und viele Partituren Bernsteins eignen sich ausgesprochen gut für den Tanz. Besonders verbunden war er Jerome Robbins, mit dem gemeinsam er Fancy Free und West Side Story auf die Bühne brachte. Zur Feier des 100. Geburtstags des Komponisten hat das Royal Ballet seine drei Choreographen mit der Aufgabe betraut, die dynamische Breite und Tanzbarkeit von Bernsteins Musik zu feiern.
Das Programm umfasst zwei Welturaufführungen, des Haus-Choreographen Wayne McGregor und des Künstlerischen Mitarbeiters Christopher Wheeldon – für beide Künstler jeweils der erste Streifzug zu Bernstein. Im Mittelpunkt des Programms steht die erste Wiederaufnahme des Balletts The Age of Anxiety,
das Liam Scarlett, Artist-in-Residence des Royal Ballet, 2014 zu Bernsteins introspektiver Zweiten Symphonie schuf. Symphonie wie Ballett gehen auf W.H. Audens meisterhaftes, modernistisches Gedicht zurück, das selbst eine Reaktion ist auf die Atmosphäre der Enttäuschung und Ungewissheit, die auf das Ende des Zweiten Weltkriegs folgte.

CHOREOGRAPHIE – WAYNE MCGREGOR, LIAM SCARLETT, CHRISTOPHER WHEELDON
MUSIK – LEONARD BERNSTEIN

GESAMTDAUER: CA. 3 STUNDEN, DAZWISCHEN ZWEI PAUSEN